Mehr Platz für Kinder in Ganzlin : „Ranklotzen“ ist die 2018er Devise

Ein Modell des Kindergartengebäudes, das in diesem Jahr in Ganzlin gebaut werden soll. Anders als die bisherige Kita wird der Neubau ein Zweckbau sein, der viele Wünsche der Kinder und Mitarbeiter berücksichtigen wird. Und er wird statt der bislang 36 dann 42 Betreuungsplätze bieten.
Ein Modell des Kindergartengebäudes, das in diesem Jahr in Ganzlin gebaut werden soll. Anders als die bisherige Kita wird der Neubau ein Zweckbau sein, der viele Wünsche der Kinder und Mitarbeiter berücksichtigen wird. Und er wird statt der bislang 36 dann 42 Betreuungsplätze bieten.

Ganzlins Bürgermeister zu Vorhaben im gerade begonnenen Jahr. Bei Kita-Neubau-Projekt sitzt die Gemeinde ganz tief im Startblock

von
13. Januar 2018, 05:00 Uhr

2018 wird für die Gemeinde Ganzlin ein intensives Jahr werden. Immerhin steht sie schon ganz tief im Startblock für den Kita-Neubau. Gut drei Jahre sind über Idee, Beschluss, Vorarbeit, über Planung und Abstimmung mit Landkreis, Amtsverwaltung und natürlich den Kita-Mitarbeiterinnen vergangen. Noch vor Weihnachten hatte Landrats-Vize Wolfgang Schmülling im Auftrag des Landwirtschaftsministeriums den Fördermittelbescheid für den Neubau an Bürgermeister Jens Tiemer übergeben. In diesem Jahr soll nun gebaut werden. Ein Kindergarten, der endlich Zweckbau ist, in seiner Kapazität um sechs auf dann 42 Betreuungsplätze aufstockt und der ohne wohlwollende Betriebserlaubnis auskommt, weil er heutigen Standards genügen wird. Das war immer Wunsch der Gemeinde, die zu den wenigen gehört, die sich eine Kita in eigener Trägerschaft leistet. Warum? Sie will bestehende Bedarfe decken und auch in Zukunft für junge Familien als Wohnstandort attraktiv bleiben.

Zu diesem Thema erfahren Sie mehr in der Print-Ausgabe und im e-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen