Mestlin : Probleme der Bürger an der Haustür abholen

von 02. Dezember 2018, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Bei der Fördermittelübergabe im Kulturhaus Mestlin: Chef der Staatskanzlei Reinhard Meyer, Amtsvorsteher Dirk Mittelstädt und Thomas Thack, stellvertretender Amtsvorsteher
Bei der Fördermittelübergabe im Kulturhaus Mestlin: Chef der Staatskanzlei Reinhard Meyer, Amtsvorsteher Dirk Mittelstädt und Thomas Thack, stellvertretender Amtsvorsteher

Das Amt Goldberg-Mildenitz beauftragt das Thünen-Institut mit einer regionalen Problemanalyse, bei der alle Einwohner mitmachen können

Die wichtigen Dinge haben oft die merkwürdigsten Namen. Das Amt Goldberg-Mildenitz gilt seit 2016 als so genannter „Ländlicher Gestaltungsraum“. Ein beamtendeutscher Begriff für eine Region, die die unter Bevölkerungsrückgang leidet. Der Stempel „Gestaltungsraum“ galt vielen Menschen in den betroffenen Orten als Makel. Amtsvorsteher Dirk Mittelstädt m...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite