zur Navigation springen

Unterstützung : Präsentation neuer Chancen auf dem Arbeitsmarkt

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

jobcenter und Agentur für Arbeit laden am 17. Februar zur zweiten „Stellenbörse“ in Lübz ein. Es gibt Angebote aus allen Bereichen.

svz.de von
erstellt am 04.Feb.2016 | 12:00 Uhr

Am Mittwoch, 17. Februar, lädt der Gemeinsame Arbeitgeber-Service Westmecklenburg, bestehend aus Bundesagentur für Arbeit und jobcenter, zu einem neuen „Stellencafé“ mit einer – so die Veranstalter – Vielzahl interessanter Angebote in den Lübzer Bürgersaal, Am Markt 23, ein. Es findet von 10 bis 12 Uhr statt.

„Diese Veranstaltung ist überall erfolgreich“, sagt Petra Weis vom jobcenter Ludwigslust-Parchim, wo sie Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt ist. Momentan werde alles nachgefragt, vor allem jedoch im Gesundheitsbereich, Hotel- und Gaststätten- sowie verarbeitenden Gewerbe. Im Januar gab es in unserer Region 533 neue Stellen (186 mehr als im Vergleichsmonat 2015), davon allein in Lübz 44 Stück – neun mehr als vor einem Jahr. Eine Werterhöhung erfolgt auch dadurch, dass es um regionale Angebote im Landkreis geht. In ihm gab es im gesamten vergangenen Jahr 1020 Stellen mehr als 2014 – insgesamt 5335. Die Fachleute schätzen dies als „sehr viel“ ein.

In Lübz fand das erste „Stellencafé“ 2015 statt und erwies sich mit 265 Besuchern den Veranstaltern zufolge sofort als sehr erfolgreich. „Es blieb nicht bei Theorie, sondern es ergaben sich 65 Vermittlungsvorschläge, was für diese Region sehr gut ist“, sagt Veronika Sahra, Teamleiterin bei der Agentur für Arbeit in Hagenow. Zum Besuch aufgerufen seien nicht nur schon bestehende Kundinnen und Kunden der Arbeitsagentur und des jobcenters, sondern auch generell Interessierte und diejenigen, die sich verändern möchten. „Es geht darum, in lockerer, ungezwungener Atmosphäre Ideen zu entwickeln, vielleicht berufliche Alternativen zu entwerfen, individuell zu beraten“, sagt Petra Weis. „Leider sind viele ideenlos.“

Die Erfahrungen hätten gezeigt, dass es besser ankomme, wenn auf neutralem Boden miteinander gesprochen werde und andere Ansprechpartner zur Verfügung stehen. In diesem Jahr sind es unter anderem Mitarbeiter vom Arbeitgeberservice.

Weil die Standorte Hagenow, Ludwigslust und Parchim größer sind, findet das „Stellencafé“ dort bereits seit 2011 statt, in diesem Jahr am 23., 24. und 25. Februar. Sternberg folgt Lübz am 18. Alle Termine werden von den genannten Mitarbeiterinnen organisiert. Schwerin wartet mit dem Angebot sogar wöchentlich auf, was in unserer Region übertrieben wäre, weil es hier nur eine nicht ausreichende Zahl an Bewerbern gäbe.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen