zur Navigation springen
Zeitung für Lübz, Goldberg, Plau

25. September 2017 | 13:47 Uhr

Mann mit Geheimnis : Präparator mit geheimer Technik

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Roland Hammes hat viele Jahre in Schleswig-Holstein gelebt, seit Oktober 2012 wohnt er nun in Plauerhagen; sein Hobby: Tiere aufstellen

Kleine, feine Nadeln stecken in dem Vogel, sie fixieren die Federn, denn dieser Vogel wird von Roland Hammes bearbeitet, präpariert. Mehrere Tiere kommen zu ihm nach Plauerhagen, wenn sie ihr Leben hinter sich haben – ob kleiner Vogel, Nager oder großer Bulle. Allen Tieren haucht der Tierpräparator auf ganz besondere Art und Weise wieder Leben ein – nicht nur für Liebhaber und Jäger, sondern auch für Museen, Schulen und andere Lehreinrichtungen. Roland Hammes hat dieses Handwerk, diese Kunst von der Pike auf gelernt. Er beherrscht seine Arbeit als Tierpräparator und dafür schätzen ihn viele weit über die Grenzen von Mecklenburg-Vorpommern hinaus. Doch hier – in seiner neuen Heimat in Plauerhagen – will sich Roland Hammes ebenfalls einen Namen als Tierpräparator machen.

Ursprünglich stammt Roland Hammes aus Nordrhein-Westfalen, geboren ist er 1959 in Mülheim an der Ruhr. Doch dort blieb er nicht. 1966 zieht die Familie um nach Eckernförde in Schleswig-Holstein, dort geht Roland Hammes nicht nur zur Schule, sondern macht auch seine Ausbildung zum Waffengraveur bei Sauer und Sohn. „Heute graviere ich nicht mehr in Schusswaffen“, erzählt er. Seit Oktober 2012 lebt er nun mit seiner Lebensgefährtin in Plauerhagen. „Anfänglich war meine Lebensgefährtin skeptisch, nach Mecklenburg zu ziehen“, erzählt er. Doch mittlerweile sind beide angekommen. In den Hegering Plau wurde er bereits aufgenommen.

Der ehemalige Berufssoldat will nun seinem Hobby frönen, dem präparieren von Tieren. „Jeder kann mir Tiere bringen, soweit sie den gesetzlichen Bestimmungen unterliegen.“ Denn bei bestimmten Arten gibt es Gesetze; nicht alle Tiere dürfen geschossen werden, vor allem Arten, die geschützt sind, unterliegen bestimmten Bedingungen. „Wenn mir jemand eine besondere Art bringt, die nicht geschossen werden darf, muss ich dies zur Anzeige bringen“, verdeutlicht der 54-Jährige eindringlich. Mit all den gesetzlichen Bestimmungen kennt sich Roland Hammes aber bestens aus.

Mehr in unserer Print-Ausgabe und im E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen