Jubiläum : Plauer Wehr zeigte ihre Technik

20 Jahre Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Plau am See: Familie Urbigkeit aus Quetzin lassen sich von ihrem Enkel Denny (l.) die Ausrüstung der Fahrzeuge erklären.
1 von 3
20 Jahre Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Plau am See: Familie Urbigkeit aus Quetzin lassen sich von ihrem Enkel Denny (l.) die Ausrüstung der Fahrzeuge erklären.

Kameraden organisierten „Tag der offenen Tür“ für ihren Förderverein

von
01. September 2015, 08:08 Uhr

„Danke für die gute Zusammenarbeit seit nunmehr zwei Jahrzehnten. Es war und ist eine fruchtbare Arbeit mit- und vor allem füreinander“, so Ronny Ax, der Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr in Plau am See am Sonnabend beim Tag der offenen Tür seiner Wehr. In der Tat, die Tore waren weit geöffnet und die moderne Technik – ebenfalls mit offenen Türen und seitlichen Klappen – war auf dem Platz vor dem Gerätehaus aufgestellt. Dieser Tag war vor allem dem Förderverein und den Bürgern gewidmet, denn die Zusammenarbeit basiert auf sehr gutem Fundament. Ein sichtbares Zeichen war zum Beispiel der Mannschaftstransportwagen (MTW) für die Jugendfeuerwehr.stet. Mit dem Tag der offenen Tür haben die Kameraden ihnen ein würdiges Danke gesagt. Die gesamte Geschichte lesen Sie in der Schweriner Volkszeitung vom 01. September 2015 oder im e-Paper.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen