zur Navigation springen
Zeitung für Lübz, Goldberg, Plau

22. November 2017 | 19:43 Uhr

Rettung : Plauer Oberarzt stärkt Notärzteteam

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Dr. med. Frank Tieneken wurde zum Leitenden Notarzt berufen. Landkreisweit übernehmen 18 Mediziner diese Verantwortung in Extremsituationen

von
erstellt am 23.Dez.2014 | 22:00 Uhr

Dr. med. Frank Tieneken, Oberarzt der Anästhesie und Intensivmedizin am MediClin Krankenhaus Plau am See, ist zum Leitenden Notarzt berufen worden. Gerhard Wesser, Leiter Eigenbetrieb Rettungsdienst im Landkreis, überreichte ihm in der Chefarztrunde, in die sich auch Oberärzte des Hauses eingefunden hatten, die Berufungsurkunde und überbrachte die Grüße von Jörg Allrich, dem Ärztlichen Leiter Rettungsdienst des Landkreises Ludwigslust-Parchim.

„Wir freuen uns, dass sich ein junger Kollege aus dem MediClin gefunden hat, der den Rettungsdienst unterstützen wird“, so Gerhard Wesser. Für ihn sei es die erste Berufung eines Arztes aus dem Plauer Krankenhaus, was er dankbar quittierte. „Vor allem aber sehe ich darin eine Stärkung der Region, wenngleich Plau am See in der Vergangenheit nicht unbedingt für Großschadenslagen bekannt wurde.“ In jedem Fall sei die Region jetzt besser vorbereitet, sollte es zu einem Massenanfall von Patienten kommen.

Leitende Notärzte haben eine gesonderte Stellung nach dem Rettungsdienstgesetz. Sie tun diesen Dienst neben ihrer Arbeit in den Kliniken oder Praxen ehrenamtlich und sind dabei vor Ort verantwortlich für die Steuerung der Patientenströme. Leitende Notärzte werden angefordert, wenn bei Unglücken Menschen schwer verletzt werden. Konkret werden ihre Erfahrungen, ihre medizinischen Kenntnisse und Fähigkeiten immer dann erforderlich, wenn mehr als elf Menschen effizient geholfen werden muss. Leitenden Notärzte wie Tieneken stehen dann immer weitere Notärzte, sogenannte Org-Leiter, Notfall-Sanitäter bzw. Rettungsassistenten zur Seite.

Dr. med. Frank Tieneken studierte Medizin an der Uni Rostock, absolvierte seine Assistenzzeit bis zum Facharzt wechselnd in Waren, Demmin und Rostock und kam am 1.  Januar 2012 ans MediClin nach Plau am See. „Ich war immer schon an der Notfallmedizin interessiert und habe mich beim Landkreis für den Einsatz als Leitender Notarzt beworben“, sagte der Oberarzt in der Chefarztrunde.

Nach eingehender Prüfung seiner Qualifikationen wird der 41-Jährige das Team von insgesamt 18 Leitenden Notärzten im Rettungsdienst stärken. Den führen im Landkreis Ludwigslust-Parchim und in dessen Auftrag die DRK Rettungsdienst Parchim-Ludwigslust gGmbH, der ASB-Rettungsdienst gGmbH Südwestmecklenburg sowie die kreiseigene Ludwigslust-Parchimer Rettungsdienst gGmbH durch.

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen