zur Navigation springen
Zeitung für Lübz, Goldberg, Plau

25. November 2017 | 07:02 Uhr

Advent : Plau lädt auf die Weihnachtsstraße

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Gewerbetreibende, große und kleine Künstler lassen es am kommenden Sonnabend Weihnachten

svz.de von
erstellt am 08.Dez.2015 | 16:06 Uhr

In diesem Winter müssen Jahrmarktsveranstalter wirklich stark sein: Der Quecksilbersäule zum Trotz rüsten sich gerade die Plauer Gewerbetreibenden für ihre diesjährige Weihnachtsstraße. Die wird am kommenden Sonnabend, den 12. Dezember, stattfinden und mit vorweihnachtlichem Markttreiben und kulturellen Darbietungen rund um die Steinstraße und den Burgplatz locken. Die fast frühlingshaften Temperaturen schrecken sie nicht. Im Gegenteil, sie könnten sich noch als Besuchermagnet entpuppen. Allerdings sollte man beim Bummeln und Geschenke schleppen langsam machen, sonst könnte beides schnell zur schweißtreibenden Angelegenheit werden.

Viele Händler und Schulklassen wollen die Besucher zum Kaufen einladen; dazu haben viele Geschäfte geöffnet und freuen sich, ihre Angebote unterbreiten zu können. Und wie immer, wenn die Weihnachtsstraße durch den Luftkurort führt, gibt’s auch Leckerbissen für Augen und Ohren - woanders auch Kultur genannt. Extra dafür werden die Mitarbeiter des städtischen Bauhofes morgen anfangen, die Bühne vor dem großen Weihnachtsbaum aufzubauen. Samstag ist dann genau an dieser Stelle um 11 Uhr „Anpfiff“, traditionell durch den Bürgermeister. Zu erleben sind tagsüber dann u.  a. die Plauer See-Männer, die Hortkinder der Kantor-Ehrich-Schule, Kids der Crivitzer Grundschule und die Blaskapelle Schwetzin. Das „La Rima“ präsentiert zudem eine Wintermodenschau und (ganz wichtig für junge Eltern): der Weihnachtsmann hat sich für 11.15 Uhr angesagt. Nicht fehlen darf die Wurfburg der Plauer CDU, Streichelzoo und Ponyreiten vor dem Schuhhaus Weisbrich und Bungee-Springen auf dem Burgplatz.

Auch die Plauer Mandolinen haben sich angesagt, spielen von 15 bis 16 Uhr im Vereinsraum der Burg, wo der Heimatverein Glühwein, Krapfen und Kaffee bereithält. Und von 11 bis 17 Uhr hat auch das Burgmuseum geöffnet bei freiem Eintritt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen