Quetziner Baugebiet „Föhrendrift“ : Physikerin als Namenspatin

svz+ Logo
Noch präsentiert sich das Bebauungsgebiet „Föhrendrift“ ziemlich kahl. Straßennamen werden aber vergeben.
Noch präsentiert sich das Bebauungsgebiet „Föhrendrift“ ziemlich kahl. Straßennamen werden aber vergeben.

Straße im Quetziner Baugebiet „Föhrendrift“ soll „Lise-Meitner-Ring“ heißen

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
05. November 2019, 12:00 Uhr

Zurzeit wird in Plau-Quetzin zwischen der August-Bebel-Straße und der Schultetusstraße das neue Baugebiet „Föhrendrift“ erschlossen. Demzufolge muss die dort entstehende Straße einen Namen erhalten. Die S...

zZeritu driw in uu-tePlaQzni wseizchn rde ge-ubrßual-eBSAtste ndu rde cltsrhutteaSßeus asd eenu gtuaiBebe eöif“th„Frndr osr.csnhslee ofeelumgzD ssum edi tdro tehnedseent aßrSet nneei meNna anthr.lee eDi Srrtaetgdutnevt ath chis mit dieesm Tmahe afu ierrh üsnnegtj tnizSgu ethbägitscf dun oeebhs,cssln dssa edi rateßS -eRi“t„ee-srMnLiign eehniß s.llo Im März wrnea lael regürB ofrfetdeagru er,onwd rde rlgtnVwaue vcnaNsäelsreomgh uz ui.eenterrtnb Drei rauePl enawr rde ernfAuuofgdr ,ogfeglt sie nathte iene iehRe nov goäesnrhlcV uretei.btrnte reD rPulae sapssautshcHuu taeth isch ürf dne olaghcsVr netnLgei„Mi“-sRrie- h.nueepraosgcs

nI red unedggBünr dse rlVcasebgesgrho itßeh :se Das gBeuaiebt niFhtfrdröe liegt intitmne onv nütnaßrez,Seg die lasleenfb nemaN nvo chcihcsgehlti btdndeneeue nreesnoP gtrnae iew aRso guLrbx,uem techS,tlusu lhmiWel ePcik dnu tguAsu lB.bee

Lsie rnMitee its iene 8178 grnbeeeo esirechhcöitsre yhke,sneipirrKn ied 9391 enamuszm itm Oott ahHn dei tsree ehlsscitahekshoicyerpt-ih rgnluäErk edr neulgpstKnar eberitaetr atteh. 9318 lofh ise ovr den Nzasi nhca .ndwecheS 6019 ggin esi achn ibgr,edmaC wo ise am 27. erOobkt 8196 ab.tsr

smieretüreBrg eotrbrN iRere geast, sdas die Bnngneenu rneie trßeSa itwigch ise, itamd isede ovn rvtepnaoePnirs dnu tnstketfrgnäueR gnufnede rnewde ak.nn eiB erd bAunitmgms nreiovtte 9 red 16 eetdttvearrrtS üfr end r.hsgclVoa

zur Startseite