Quetziner Baugebiet „Föhrendrift“ : Physikerin als Namenspatin

svz+ Logo
Noch präsentiert sich das Bebauungsgebiet „Föhrendrift“ ziemlich kahl. Straßennamen werden aber vergeben.
Noch präsentiert sich das Bebauungsgebiet „Föhrendrift“ ziemlich kahl. Straßennamen werden aber vergeben.

Straße im Quetziner Baugebiet „Föhrendrift“ soll „Lise-Meitner-Ring“ heißen

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
05. November 2019, 12:00 Uhr

Zurzeit wird in Plau-Quetzin zwischen der August-Bebel-Straße und der Schultetusstraße das neue Baugebiet „Föhrendrift“ erschlossen. Demzufolge muss die dort entstehende Straße einen Namen erhalten. Die S...

ztZeuri wdri in -ulateQiunzP seicznwh red trtßs-SeBealeuAg-ub ndu dre acßehtutslusSetr das neue bitBageue frtner„“iFödh oesnhss.elrc fzumDegelo msus ied ordt netendthsee rtßSae nniee anmNe ratnlh.ee Die tteSdtnvtrgeura aht hcsi mit smiede aehmT ufa hreri nnjütgse izungtS gäfehbisctt udn ebssocnlseh, sdas edi tSaßer -gstneeM„Ri“Lrie-in inßehe .lslo Im zrMä nrwea ella rürBge feradrgtfuoe ,edonrw dre utrgnlVwae sneacmhvlgeäsorN zu nietreruetb.n rDei aruelP nrwea erd furedfrAnogu tgf,eogl sei ahetnt eien eieRh ovn ohscgräVenl niteetbrteur. eDr erluPa ashuatsssHucpu hteat ihsc üfr nde hrsclaogV „-eMi“teiRnnLs-erig ue.nrhascpsgeo

nI red uüngBgednr esd srcebaVhgoelsgr teihß s:e saD atiegBbue thfrndeFöir ltgie nettnmii von e,eüznaSgßtrn dei nalseblef meNna nvo hichlcecshgti bndeueetdne enroPsen ratneg ewi osaR bem,xuuLgr Slt,euhcsut illehmW kPiec dnu tAgsuu .lebBe

sLei enMtier its eeni 1887 neegrebo sireesöthcrecih i,Khrsreeiypnkn dei 9193 mensazum mit oOtt Hnah edi erset yc-epathsileiieckhrsosthh rläErnkgu dre npleKasrntug eeaetrbtir t.etha 3891 folh sie ovr end szNia canh eSnhd.cew 9016 gign ies anhc ,dairemCgb ow eis ma .72 ktoObre 1869 ts.rba

Btsiüegrrmeer tebroNr iReer ,aegts sdsa dei neuBnneng ernei erßaSt tichiwg ,eis tmadi deeis ovn ePsrreiponavtn nud Ruktennftrestäg ugendnef dwneer .nakn eiB edr sntmiAgmub tieoevtnr 9 der 61 edtvetrStarter ürf den rhaVgc.lso

zur Startseite