Quetziner Baugebiet „Föhrendrift“ : Physikerin als Namenspatin

von 05. November 2019, 12:00 Uhr

svz+ Logo
Noch präsentiert sich das Bebauungsgebiet „Föhrendrift“ ziemlich kahl. Straßennamen werden aber vergeben.
Noch präsentiert sich das Bebauungsgebiet „Föhrendrift“ ziemlich kahl. Straßennamen werden aber vergeben.

Straße im Quetziner Baugebiet „Föhrendrift“ soll „Lise-Meitner-Ring“ heißen

Zurzeit wird in Plau-Quetzin zwischen der August-Bebel-Straße und der Schultetusstraße das neue Baugebiet „Föhrendrift“ erschlossen. Demzufolge muss die dort entstehende Straße einen Namen erhalten. Die Stadtvertretung hat sich mit diesem Thema auf ihrer jüngsten Sitzung beschäftigt und beschlossen, dass die Straße „Lise-Meitner-Ring“ heißen soll. Im M...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite