gelebte geschichte : Per Telelader ins „Oberstübchen“

Unterstützung kam  vom Plauer Bauhof:  Mit einem Telelader    konnten die großen, schweren, sperrigen  Ausstellungstücke  in die obere Etage  gehoben  werden.
Foto:
Unterstützung kam vom Plauer Bauhof: Mit einem Telelader konnten die großen, schweren, sperrigen Ausstellungstücke in die obere Etage gehoben werden.

Museumsfreunde verlieren keine Zeit: Kaum ist der zweite Bauabschnitt „Sanierung Museumsscheune“ beendet, wird eingeräumt

von
25. März 2014, 22:00 Uhr

„Kommt Kaffee trinken, Männer!“ Christel Ehrke hat die erste Etage im Plauer Heimatmuseum erklommen. Seit gut einer Stunde racken hier oben Mitglieder und Unterstützer des Plauer Heimatvereins. Sie haben ihr Revier, ihr Kleinod, in dem sie in den zurückliegenden Jahren eine wohl einmalige Ausstellung zur „Technik des 19. Jahrhunderts“ aufgebaut und nach und nach systematisch erweitert haben, wieder.

Mehr lesen Sie ausführlich im ePaper und der Print-Ausgabe der Schweriner Volkszeitung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen