Vorlesetag : Ohren gespitzt dann Stifte gezückt

Die Kinder begeisterte sowohl das Vorlesen als auch das anschließende Malen.
Die Kinder begeisterte sowohl das Vorlesen als auch das anschließende Malen.

svz.de von
22. November 2015, 17:06 Uhr

Am 12. bundesweiten Vorlesetag beteiligten sich mehr als 90 000 Vorleser im ganzen Land. Auch die Stadtbibliothek Lübz war in diesem Jahr wieder dabei.

Der Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Dieser Aktionstag für das Vorlesen findet seit 2004 jedes Jahr am dritten Freitag im November statt. So war ihm am 20. November ebenfalls der Vormittag in der Lübzer Stadtbibliothek gewidmet. Unter dem Motto „Kinder für das Lesen begeistern“ trug Mitarbeiterin Helen Grünberg Mädchen und Jungen aus der Kita „Sophienstift“ die Geschichte „Der Regenbogenfisch“ von Marcus Pfister vor. Vorgelesen wurde in ganz besonderer Atmosphäre, und zwar mittels eines Bilderbuchkinos. Das heißt, die Kinder konnten die bewegten Bilder, die durch einen Beamer an die Wand projiziert wurden, im abgedunkelten Raum in Übergröße bewundern. So staunten sie nicht schlecht, als der Regenbogenfisch plötzlich auftauchte und mit seinen Glitzerschuppen an Ihnen vorbeizog. Bei den Kindern, die die ganze Zeit über aufmerksam die Ohren gespitzt hatten, kamen sowohl die Geschichte als auch das anschließende Malen sehr gut an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen