Schulbeginn : Neuer Lebensabschnitt: „Nur Mut!“

Gebanntes Warten auf den Beginn des neuen Lebensabschnittes Fotos: IIlja Baatz
1 von 5
Gebanntes Warten auf den Beginn des neuen Lebensabschnittes Fotos: IIlja Baatz

Auf der Feier für 50 in diesem Jahr aufgenommene Mädchen und Jungen am Sonnabend in der Lübzer Grundschule sagte Schulleiterin Doris Kaltenstein: „Wir werden Euch begleiten.“

von
03. September 2017, 20:45 Uhr

In Lübz beginnt heute für 50 Kinder an der Grundschule ein komplett neuer Lebensabschnitt: Zum ersten Mal ein fester Platz in einem Raum, wo alle nun beginnen, sich mit meist noch ungewohnten Dingen zu beschäftigen.

Die Feier zur Einschulung fand am Sonnabend in der Aula der Einrichtung statt, wo kein Platz frei blieb. Neben den Eltern kamen auch Geschwister – jüngere wie ältere – und Großeltern. Als die Mädchen und Jungen, die vorher in der Turnhalle gewartet hatten, von Musik begleitet hineinkamen, um sich auf für sie frei gehaltene Bänke zu setzen, erhoben sich alle von ihren Plätzen und klatschten. „Liebe Kinder, Ihr werdet hier erwartet und seid heute ganz besondere Gäste“, sagte Schulleiterin Doris Kaltenstein in ihrer kurzen Ansprache. „Ihr seid ganz dicht bei uns, weshalb ich auf Eure Bänke, die ganz vorne stehen, vorher mit ,Besetzt’ gekennzeichnet habe.“ Das – so wörtlich – Abenteuer Schule – könne nun beginnen. Die Antwort auf die Frage, ob die Kinder schon neugierig seien, fiel mit einem gemeinsamen, unüberhörbaren „Jaaaa!“ eindeutig aus.

„Ich bin sicher, dass Ihr auf den heutigen Tag lange gewartet habt“, so die Leiterin. „Eure ganze Familie freut sich darüber, dass Ihr groß werdet. Ihr macht Euch auf den Weg in eine neue Zeit, zu der ich auf jeden Fall sage: Nur Mut! Wir werden Euch begleiten.“ Eine besondere Rolle spielten dabei die Klassenlehrerinnen – in diesem Fall Jaqueline Ahrens für die 1a und Heike Schneider für die 1b, die von zwei so genannten „Co-Lehrerinnen“ unterstützt werden. „Eine Arbeitsweise, die sich bewährt hat“, sagt die stellvertretende Schulleiterin Kathrin Schmidt. Doris Kaltenstein wünsche allen Kindern Freude, wenn Lernen gelingt, Kraft, Geduld und Humor. Ebenso dürfe auch Glück nicht fehlen.

„Heute ist er da, der große Tag, endlich sind wir in der Schule, jetzt geht’s los“ – Zitat aus dem von der bisherigen Klasse 4a für die Neuankömmlinge einstudierten und am Sonnabend aufgeführten Programm, das kein in der Schule behandeltes Themenfeld außer Acht ließ. Doris Kaltenstein zeigte sich von der Bereitschaft der Mädchen und Jungen dazu begeistert, die ab heute die nicht weit entfernt stehende Regionale Schule besuchen.

Wie viele andere bekamen auch Stephan und Nadine Lüke aus Broock Aufregung am Tag und diesmal oft langen Abend vor der Einschulungsfeier zu spüren – allerdings im Doppelpack: Sie sind Eltern Eltern der Zwillinge Elaine und Amy.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen