zur Navigation springen

investition in Neubau? : Neubau für „Kleine Strolche“ wird aktuell

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Ganzliner Gemeindevertretung entscheidet am kommenden Donnerstag über Kita-Neubau

von
erstellt am 14.Mai.2016 | 05:00 Uhr

Die Sitzung der Ganzliner Gemeindevertretung am kommenden Donnerstag um 19 Uhr im Saal in Gnevsdorf ist kurzfristig von einer turnusmäßigen zur dringlichen geworden. Grund sind zwei neue Beschlussvorlagen: Öffentlich soll über eine Änderung der Gebühren zur Benutzung der Kindertagesstätte der Gemeinde entschieden werden. Darüber hinaus will das Gremium auch den Neubau einer Kindertagesstätte erörtern.

Für den Gemeindekindergarten „Kleine Strolche“, der am 9. Juli sein 65. Jubiläum feiert, wird seit längerem schon nach einer Lösung gesucht. In der Gemeinde ist man darüber einig, dass er erhalten bleiben soll. Doch war in den vergangenen 20 Jahren nie viel in das Objekt investiert worden, das vom Ursprung her nie Zweckbau, sondern Wohnhaus ist. Um die für Kindereinrichtungen erforderlichen Standards zu erreichen, musste sich die Gemeinde also etwas einfallen lassen, fasste auch eine Lösung an einem neuen Standort ins Auge. Bereits vor Monaten hatte Bürgermeister Jens Tiemer betont, dass die notwendigen umfangreichen Investitionen so oder so ohne Förderung kaum zu realisieren seien. Ziel war auch damals schon, noch in diesem Jahr eine Lösung zu finden.

Die heutige Kita hat eine Kapazität von 35 Plätzen (22 Kita, 13 Krippe).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen