250 Jahre alte Blutbuche : Naturdenkmal für immer verloren

23-11367808_23-66109656_1416396395.JPG von 26. Februar 2018, 21:00 Uhr

svz+ Logo
Trauert um den Baumriesen: Anwohnerin Gudrun Hensen an dem Stamm, der einen Durchmesser von 1,60 Meter hatte
Trauert um den Baumriesen: Anwohnerin Gudrun Hensen an dem Stamm, der einen Durchmesser von 1,60 Meter hatte

Standsicherheit laut Gutachten nicht mehr gewährleistet: In Lübz wurde eine rund 250 Jahre alte Blutbuche gefällt. Viele Einwohner sind entsetzt.

Entsetzen in Lübz: Einer der ältesten und imposantesten Bäume der gesamten Region existiert nicht mehr. Die schätzungsweise 250 Jahre alte Blutbuche direkt neben der Stiftskirche wurde gefällt. Nach Vorlage eines Gutachtens hatte der Landkreis den Schritt genehmigt, die Motorsäge anzusetzen. Auf Nachfrage unserer Redaktion zu den genauen Gründen teilte...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite