Goldberg : Natur zum Anfassen

Beim Bemalen von Rucksackbeuteln hatten Leni (v.l.), Lisa, Lilie und Mara sehr viel Spaß.
Beim Bemalen von Rucksackbeuteln hatten Leni (v.l.), Lisa, Lilie und Mara sehr viel Spaß.

Großer Zuspruch zum ersten Kinderforschertag in Goldberg

von
04. Juli 2019, 20:00 Uhr

Kleine Premiere in Goldberg: Gestern sorgte der erste Kinderforscherstag für Staunen. Die beiden Organisatorinnen Kathleen Heuer und Tanja Hentschel Blank luden auf das Gelände hinter das Rathaus ein. Und dieser Einladung folgten viele Kinder. Die Angebote reichten über das Bemalen von Rucksackbeuteln und das Basteln von kleinen Anhängern bis zu Zapfenzielwurf. Im übrigen wurde auch ein Naturquiz angeboten in dem Rätsel gelöst werden konnten. Wissen lohnt sich, denn für das Quiz standen auch kleine Preise bereit, wie zum Beispiel Rucksäcke, Süßigkeiten, Basecaps und sogar Freikarten für den Wildpark und den Zoo Schwerin. Hort-Erzieherin Rinea Jänicke von der John Brinkmann Grundschule plante das Fest in ihr Ferienprogramm fest mit ein und war dann auch mit einigen Kindern aus der Einrichtung vor Ort. Ebenfalls mit dabei war der Jäger und Präparator Thomas Hentschel aus Neu Damerow, der Präparate der heimischen Wildtiere – unter anderem Dachs, Haase und Fuchs – zeigte, um die Kinder mit den Wildtieren vertraut zu machen. Ohne die fleißigen Helfer und Sponsoren sei dieses Fest gar nicht möglich gewesen, so Organisatorin Kathleen Heuer. Und weil der erste Kinderforschertag in Goldberg gut angenommen wurde, ist für Heuer schon jetzt klar: „Im Herbst findet eine weitere Veranstaltung mit Themen rund um den Vogel statt.“

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen