zur Navigation springen
Zeitung für Lübz, Goldberg, Plau

21. November 2017 | 02:05 Uhr

Fünfte Jahreszeit : Narrenuhren schlugen zum 25. Mal

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

In der Goldberger Sporthalle wurde die erste Sitzung des Goldberger Karnevalclubs zelebriert

Es ist der Elfte Elfte, die Narrenuhren werden in wenigen Minuten 20.11 Uhr schlagen. Das närrische Volk hat sich bereits versammelt, Goldbergs Elferrat wird bald die Bühne erklimmen. Seit heute hat er wieder närrisch zu regieren, denn die fünfte Jahreszeit ist eingeläutet und ebenfalls die 25. Saison des GKC.

Die Narren haben die große Sporthalle der Goldberger Regionalschule gekapert und von oben bis unten mit ihren Hohheitszeichen dekoriert. Darunter auch ein Plakat mit dem lange verschwiegenen Motto 2017/18, das da lautet: „Beim GKC schlagen die Narrenuhren. Wir feiern Karneval der Kulturen.“ Nicht auf hoher Empore, sondern noch im Fußvolk versteckt, warten zwei neue Minister auf ihre Einkleidung. Zwei Mitglieder des Elferrats nämlich legten ihre Ämter nieder, verrät Hofmarschall Carsten Gutsche. Ihre Plätze werden Marco Müller aus Dobbertin und Tino Krafczik aus Goldberg einnehmen. Letzerer ist seit 2005 Mitglied im Männerballett des GKC. Außerdem Fußballer und Trainer, hat er auch diese Herausforderung gerne angenommen. Er trete in die närrische Regierung ein „als Bindeglied zum Ballett“, sagt er. Das sei eine eingeschworene Truppe, mit der es immer noch so viel Spaß mache wie zu Beginn. Marco Müller hingegen ist erst sage und schreibe seit einer Woche Vereinsmitglied. Er sei vom Rat „bearbeitet“ worden, erzählt er und lacht. Das „Greenhorn“ merkt man ihm irgendwie an. „Ja, für mich öffnet sich hier eine neue Welt.“ Noch.

Mehr lesen Sie in der Printausgabe und im e-Paper


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen