zur Navigation springen

Kriminalität : Mutmaßliche Automatensprenger im Raum Lübz gefasst

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Ermittlungen gegen drei junge Männer / „Polen-Böller“ sichergestellt

Nachdem am frühen Sonntagmorgen in Kreien ein Zigarettenautomat durch Feuerwerkskörper aufgesprengt worden war, hat die Polizei kurze Zeit später mehrere Tatverdächtige im Umfeld fassen können. Sie ermittelt nun gegen drei 17 bis 38 Jahre alte Männer aus der Region, die kurz nach der Tat in einem Auto gestoppt werden konnten. Im betreffenden Auto als auch in zwei Wohnungen der Beschuldigten fanden die Ermittler Beweismittel, darunter auch so genannte „Polen-Böller“. Der betroffene Zigarettenautomat wurde durch die Sprengkraft derart beschädigt, dass er funktionsuntüchtig ist. Der Schaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. An Zigaretten oder Bargeld gelangten die Täter offenbar nicht. Die Verdächtigen streiten die Tat derzeit ab. Die Kriminalpolizeiinspektion Schwerin ermittelt jetzt wegen „Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion und versuchten Diebstahls im besonders schweren Fall“.

Zeugen hatten kurz nach Mitternacht einen lauten Knall bemerkt und die Polizei gerufen. Sie stoppte dann den zuvor am Tatort gesehenen Pkw.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen