zur Navigation springen
Zeitung für Lübz, Goldberg, Plau

13. Dezember 2017 | 21:55 Uhr

Kuppentiner Kirche : Musikalische Zeitreise

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Zwei junge Kuppentiner Talente und ein Parchimer Kantor musizieren sich durch die Zeiten vom Barock bis heute

von
erstellt am 09.Sep.2014 | 09:35 Uhr

Der Kuppentiner Kirche steht nach den Ausfällen der Konzerte in den letzten beiden Monaten ihr letztes Kirchenkonzert für das Jahr 2014 „ins Haus“: Am Sonnabend, 13. September um 17 Uhr, beweisen zwei junge Musiker aus Kuppentin in Begleitung ihres erfahrenen Kantors, dass sich auch heute noch junge Leute für alle Musikrichtungen und für so ein ungewöhnliches Instrument wie die Orgel begeistern können.

Felix Krachenfels aus Kuppentin, 13 Jahre jung, hat auch schon den einen oder anderen Gottesdienst in der Kirche Kuppentin als einer der jüngsten Organisten unserer Region mitgestaltet und alle Register an der Orgel gezogen. Bach und die großen Komponisten sind ihm genauso geläufig wie zeitgenössische Musikstücke, die sich auch auf einer Dorfkirchenorgel ganz entspannt im Swing- und Jazz-Stil arrangieren und spielen lassen. Mit acht Jahren besuchte er die „Orgelwerkstatt“ von Kantor Abs in Parchim, begann, sich für die Orgel als Musikinstrument zu interessieren und nimmt seither Unterricht bei Kantor Abs.

Dunja Krachenfels, seine ältere Schwester, ist eine Meisterin auf der klassischen Blockflöte. Vergessen Sie die halbherzigen Blockflötenversuche Ihrer eigenen Kindheit oder Ihrer Kinder und hören Sie einfach zu, was eine junge Musikerin, die sich schon seit über zehn Jahren lang intensiv mit der Altflöte, der so oft gequälten Blockflöte und der Querflöte beschäftigt, aus diesen Instrumenten an großartigen Meisterstücken herausholen kann.

Dunja Krachenfels wird begleitet von Kantor Fritz Abs an der Orgel und am Klavier. Sie begann bereits mit sechs Jahren mit Flötenunterricht bei Volker Schubert an der Paolo Freire-Schule, besuchte drei Jahre lang das Musikgymnasium in Schwerin, hatte im Abitur Musik als Leistungsfach und nimmt seit zwei Jahren auch Unterricht auf der Querflöte. Mehrere Jahre war Dunja Krachenfels auch Mitglied im Kammermusikkreis von Frau Hass an der Musikschule Parchim-Lübz. Dunja Krachenfels ist also eine erfahrene Flötistin, die schon oft in Konzerten aufgetreten ist oder Veranstaltungen begleitet hat.

Kantor Fritz Abs aus Parchim kann nun in einem ersten Konzert seinen Schützling Felix hier in seiner Heimatkirche mit einem beeindruckenden Programm vorstellen.

Was erwartet den Besucher dieses Konzertes? Ein unterhaltsames Musikprogramm – „querbeet“ durch alle Epochen seit dem Barock bis heute und eine abwechslungsreiche „Ernte“ aus jeder einzelnen Epoche, passend zum September, wo wir immer noch reichlich aus unseren Gärten und Feldern ernten.
Heiteres und Ernstes, Bekanntes und Unbekanntes, von J.S. Bach, über Friedemann Bach, A. Corelli, G. Ph. Telemann, dazu Orgelmusik aus der französischen, italienischen und englischen Tradition, G.F. Händel, jüdische Orgelmusik, dazu Choräle und zeitgenössische Musikstücke, entspannend in Jazz und Swing.

Erleben Sie die reiche Ernte aus den Epochen und Zeiten und zwei junge Musiker, die zeigen, dass Musikunterricht an den Schulen und Beschäftigung mit Musik in den Familien reiche Frucht bringen können.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen