zur Navigation springen
Zeitung für Lübz, Goldberg, Plau

18. November 2017 | 17:05 Uhr

Anwohner verärgert : Müll an der Bobziner Schleuse

vom

Ein Bild bietet sich derzeit immer wieder an der Bobziner Schleuse, das verärgert. Vor allem an langen Wochenenden findet sich immer wieder Müll. Mittlerweile werden dort Turnschuhe, Katzen- und Frettchenfutter entsorgt.

svz.de von
erstellt am 27.Jun.2013 | 05:30 Uhr

Bobzin | Ein Bild bietet sich derzeit immer wieder an der Bobziner Schleuse, das verärgert. Vor allem Axinja Ziehr und Reimer Rathmann vom Gästehaus Bobziner Schleuse. "Das geht jetzt schon seit Himmelfahrt so, dass bei uns immer wieder Müllsäcke abgeladen werden", schildert Reimer Rathmann gegenüber unserer Zeitung seine Verärgerung.

Vor allem an langen Wochenenden findet sich immer wieder Müll. Mittlerweile werden unweit der Bobziner Schleuse Turnschuhe, Katzen- und Frettchenfutter entsorgt. Zum einen ist der Unrat nicht schön anzuschauen, zum anderen könne es schädlich für die Umwelt und deren dort wildlebende Tiere sein. Besonders verärgert war Reimer Rathmann nach Himmelfahrt. "Unbekannte hatten ihren kompletten Müll in unserem Freifall bei der Schleuse entsorgt. Bei sehr kaltem Wetter musste ich mit dem Kanu den Müll dort rausfischen", erzählt Rathmann.

Mit dem Ordnungsamt des Amtes Eldenburg Lübz hat Reimer Rathmann bereits Kontakt aufgenommen. Denn es geht auch um Kosten, wenn der Müll dort wieder verschwinden soll. "Wer soll die Entsorgung übernehmen?", fragt Rathmann nicht ohne Grund.

Mittlerweile werden im Abstand von zweieinhalb Wochen immer wieder Müllsäcke mit allem möglichen Unrat dort abgeladen. Jägern und Radfahrern aus der Umgebung hat Reimer Rathmann bereits informiert. "Auch sie mögen die Augen offen halten und uns Bescheid geben, wenn sie jemanden sehen, der dort Müll ablegt." Doch vor allem bleibt Reimer Rathmann wachsam, um die Übeltäter zu finden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen