Narrenzeit : Mittwoch muss jeder Schritt sitzen

Noch sitzt das Schlussbild nicht so, wie es soll. Am 11. 11. muss alles perfekt sein.  Fotos: Ilja Baatz
1 von 4
Noch sitzt das Schlussbild nicht so, wie es soll. Am 11. 11. muss alles perfekt sein. Fotos: Ilja Baatz

Viel Spaß für Kleine Garde des Lübzer Karneval-Clubs LKC ’54 e. V. beim Einüben des neuen Brückentanzes - Großer Zusammenhalt

von
06. November 2015, 06:00 Uhr

15 Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren, die mit ihrem Kreischen mühelos selbst eine Turnhalle mehr als ausreichend beschallen – Andrea Meyer hat auch damit kein Problem, sie in den Griff zu bekommen und das tun zu lassen, was angesagt wird. Grund dafür: Die Trainerin der Kleinen Garde des Lübzer Karneval-Clubs LKC ’54 e. V. studiert mit den Mädchen und Jungen seit Ende der Sommerferien jeden Dienstagnachmittag den von ihr in allen Einzelheiten erdachten „Brückentanz“ ein, der am 11.11. sitzen muss.

Mit Ausnahme des Kleides fürs Funkemariechen nähen Mitglieder alle Kostüme selbst. „Wenn wir die Mütter nicht hätten, wären wir aufgeschmissen“, sagt Co-Trainerin Katharina Schlapmann, seit sechs Jahren im LKC aktiv. Auch dies sei ein Beweis für den großen Zusammenhalt.

Mehr in unserer Print-Ausgabe und im E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen