zur Navigation springen
Zeitung für Lübz, Goldberg, Plau

21. Oktober 2017 | 12:31 Uhr

Gefeiert : Mit neuer Krone zum Erntefest

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Gemeinde Gallin-Kuppentin beging ihre Traditionsveranstaltung mit Umzug über die Dörfer / Abends ging die Party weiter

svz.de von
erstellt am 06.Okt.2015 | 12:02 Uhr

Inzwischen hat der Oktober Einzug gehalten. Auf den Höfen der Landwirte ist wieder etwas Ruhe eingekehrt, denn die Getreideernte ist eingebracht. Erntefeste und Umzüge mit geschmückten Erntewagen haben einen besonderen Stellenwert im ländlichen Leben, so auch in Gallin-Kuppentin. Wieder luden die Landwirte zum traditionellen Erntefest ein. Treffpunkt aller Teilnehmer war wieder die Feldscheune in Zahren. Da es sich bewährt hatte, stand Fred Westphal auch wieder bereit. Er bot leckeres Essen aus seiner Gulaschkanone an.

Um 13 Uhr fiel der Startschuss. Neun festlich geschmückte Erntewagen setzten sich in Bewegung und zogen durch die Dörfer der Gemeinde. Sie wurden von den Einwohnern, die aus den unterschiedlichsten Gründen auf den Festwagen nicht mehr mitfahren konnten, herzlich an den Straßenrändern begrüßt. Nach zwei Stunden war das Ziel, die Sporthalle in Gallin, erreicht. Ein liebevoll geschmückter Saal und festlich gedeckte Kaffeetafeln warteten auf die Gäste. Landwirt Andre Grootes und Bürgermeister Holger Klukas hießen alle Bürger und Gäste herzlich willkommen. Ca. 230 Gäste ließen sich das Ereignis nicht entgehen.

Unter großem Applaus erfolgte das Aufziehen der Erntekrone, die in diesem Jahr völlig neu gebunden werden musste. Diesen Kraftaufwand leistete Grit Ohde mit Unterstützung ihrer Helferinnen an nur einem Freitagnachmittag. Während der gemeinsamen Kaffeetafel sorgte das Duo Soft für die musikalische Unterhaltung und wer Lust hatte, konnte auch das Tanzbein schwingen. Unter dem Motto „Gute Laune mit Musik“ war für Jeden etwas dabei. Während die Erwachsenen die eine oder andere Neuigkeit austauschten, herrschte vor dem Stand von Christine Unger aus Ziegendorf großer Andrang. Kinderschminken, das ist ihre große Leidenschaft, und wenn man sie bei ihrer Tätigkeit beobachtet, ist man fasziniert. Ohne Schablone entstanden im Nu die unterschiedlichsten Motivwünsche „frei Hand“, ein Erlebnis besonderer Art. Auch das Bemalen verschiedener Gipsfiguren fand großen Anklang. Aber der Tag war noch nicht zu Ende. Ab 20 Uhr wurde in der Gaststätte „Kleine Kneipe“ das Tanzbein bis in die frühen Morgenstunden geschwungen.

Doch so ein Fest geht nicht ohne Vorbereitung. An dieser Stelle ein großes Dankeschön den vielen ehrenamtlichen Helfern. Dank gilt auch dem Polizeirevier Plau am See und der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde für die Begleitung und Absicherung des Ernteumzuges. Nun hoffen alle, dass im kommenden Jahr wieder mit der Unterstützung der Polizei gerechnet werden kann. Der Festumzug ist immer das Herzstück eines Erntefestes, der Ausdruck des gemeindlichen Zusammenlebens – ohne ihn wär die Gemeinde um eine Attraktion ärmer.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen