zur Navigation springen

Kleingärtnerverein : Mit Fanfaren ins „Rentenalter“ gestartet

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Kleingärtnerverein „Werderstraße“ in Lübz feierte 65. Geburtstag. Doch von Ruhepolster ist keine Spur.

von
erstellt am 06.Jul.2017 | 12:00 Uhr

Als die Plauer Fanfaren in der Kleingartenanlage „Werderstraße“ in Lübz ertönten, signalisierten sie, dass die Feierlichkeiten zum 65. Geburtstag dieses sehr aktiven Vereins eröffnet sind. Der Verein ist somit jetzt offiziell im Rentenalter. Doch das Vereinsleben ruht keineswegs und davon konnte sich jeder bei der Jubiläumsfeier überzeugen. Als offizielle Gäste konnten die Bürgermeisterin Gudrun Stein und in Vertretung des Regionalverbandsvorsitzenden die Geschäftsführerin Cindy Schultz begrüßt werden.

Wie bereits in der Vergangenheit bei anderen Jubiläen, so begann auch diese Feier mit einer kulturellen Darbietung, die die kleine Garde und die Cheerleader des Lübzer Karnevalclubs gestalteten. „Durch den auftretenden Regen mussten wir kleine Änderungen vornehmen, damit unter guten Bedingungen die kleinen Tänzer ihren Auftritt absolvieren konnten“, erzählt der Vereinsvorsitzende Hans-Joachim Pellin. Die Cheerleader dagegen hatten etwas weniger Glück und mussten im Regen auftreten, „doch dies tat ihrer Freude und der Qualität der Vorführung keinen Abbruch. Sie wurden mit einem herzlichen Applaus verabschiedet“, erzählt Pellin.

Zum Glück ist der Vereinsgarten durch seine Überdachung geeignet, auch bei Regen fröhlich zu feiern und so fiel auch die Kaffeetafel nicht ins Wasser. Diese Zeit wurde auch intensiv für den Austausch über Erfahrungen in der Gartenarbeit genutzt, aber auch der Austausch über Neuigkeiten im Verein oder der Stadt kamen nicht zu kurz.

Nach der Kaffeetafel war Zeit zur geistigen und sportlichen Betätigung. Der Zuspruch bei den Spielen, sei es Hufeisenwerfen oder Torwandschießen, war sehr groß und die Teilnahme am Wissensquiz stellten so manchen Gartenfreund vor Probleme, beispielsweise ist nicht jedem Gartenfreund das Jahr der erstmaligen Erwähnung der Stadt Lübz bekannt.

Nach der Auswertung der Spiele und einer Stärkung vom Schwein am Spieß, klang der Abend in gemütlicher Runde aus. Der Vorstand des KGV „Werderstraße“ e.V. bedankt sich auf diesem Wege bei allen Gartenfreunden, die aktiv an der Vorbereitung beteiligt waren und einen herzlichen Dank an die Sponsoren der Feier. Der Vereinsvorsitzende schickt einen besonderen Dank an die „Griller“, die fast den ganzen Tag beschäftigt waren, um zum Abend ein herrliches Schwein am Spieß anbieten zu können.








zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen