zur Navigation springen
Zeitung für Lübz, Goldberg, Plau

23. September 2017 | 14:56 Uhr

Urlauberverkehr : Mit dem Zug zum Lanz-Bulldog-Treffen

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

An vier Tagen fährt die Südbahn wieder zwischen Parchim und Malchow sowie Plau/Krakow und Güstrow

Attraktive Anbindungen und zeitlich abgestimmt auf touristische Highlights in der Region – an vier Tagen im Juli und August verkehrt die Bahn wieder auf der abbestellten Strecke zwischen Parchim und Malchow sowie Plau am See/Krakow und Güstrow. Fahrpläne und Fahrkarten im Vorverkauf sind ab sofort in den Touristikbüros in Parchim, Lübz, Plau und Malchow zu erhalten.

Erster Fahrtag ist bereits der 8. Juli mit den attraktiven Haltepunkten Oldtimer- und Traktorentreffen in Quetzin und Volksfest in Malchow. Am 15. Juli ist die Plauer Badewannenrallye per Schiene erreichbar und am 23. Juli sind das Hoffest im Agroneum Alt Schwerin, die Kunstschau in der Stadthalle Parchim und die Ritterspiele in Plau eingebunden. Letzter Fahrtag des Saisonverkehrs ist der 5. August, an dem die Bahn bis Güstrow fährt, wo das Inselseefest stattfindet. Ein besonderes Highlight: An diesem Tag können Interessierte in Karow in die historischen Dampfzüge umsteigen, die im Rahmen des Alt Schweriner Dampftreffens mit Sonderfahrten unterwegs sind. „Uns war es wichtig, das Programm möglichst attraktiv zu gestalten“, betont Marcel Drews, Landesvorsitzender des Fahrgastverbandes Pro Bahn M-V, der den Saisonverkehr initiiert hat. „Dazu gehört auch, die überregionale Anbindung von und nach Berlin, Hamburg und Rostock wieder herzustellen.“

Eindeutiges Ziel der Aktion ist eine neue Perspektive für die Bahn. Wenn das Modellvorhaben klappt und eine rege Nutzung findet, kann sich langfristig auch wieder ein ganzjähriges Angebot daraus entwickeln, so die Hoffnung der Initiatoren. „Ohnehin muss es jetzt darum gehen, die Chancen für die Südbahn neu zu bewerten“, unterstreicht auch Clemens Russell, Sprecher der Bürgerinitiative für die Südbahn mit Hinblick auf die bevorstehende Übernahme der Bahnlinie Malchow – Waren durch den Landkreis Mecklenburgische Seenplatte.

Bis dahin soll der Saisonverkehr, der aus Spenden und Mitteln des Pro-Bahn-Vereins finanziert wird, ein deutliches Zeichen setzen. „Jede Fahrt ist gleichzeitig ein Beitrag für eine langfristige Perspektive unserer Mecklenburgischen Südbahn“, so Clemens Russell. Detaillierte Informationen, Fahrpläne und Fahrpreise können im Internet unter www.suedbahn-saisonverkehr.de eingesehen und heruntergeladen werden.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen