Gewerbeverein Lübz plant Radweg : Mit dem Drahtesel quer durch Lübz

<fettakgl>Auch im tiefsten Winter mit dem Rad unterwegs: </fettakgl>Künftig soll der Radweg Parchim-Plau am See durchs Stadtzentrum führen. <foto>dpa</foto>
Auch im tiefsten Winter mit dem Rad unterwegs: Künftig soll der Radweg Parchim-Plau am See durchs Stadtzentrum führen. dpa

Die Mitglieder des Lübzer Gewerbevereins haben sich für 2013 viel vorgenommen. Der Radweg Parchim-Plau am See soll künftig auch mitten durch das Stadtzentrum verlaufen, aber auch mehr Kontakt zu den Schülern der Stadt.

svz.de von
18. Januar 2013, 09:45 Uhr

Lübz | Für das neue Jahr hat sich der Lübzer Gewerbeverein viel vorgenommen. "Wir wollen die Innenstadt beleben", erklärte Vorsitzender Hubert Brockmann im Gespräch mit unserer Zeitung. Dazu soll unter anderem der Radweg Parchim-Plau am See künftig auch mitten durch das Stadtzentrum verlaufen und entsprechend ausgeschildert werden. "Allein von der Umgehungsstraße aus sind unsere Sehenswürdigkeiten wie Schleuse, Amtsturm, Rosengarten oder das Stadtmuseum nicht wahrnehmbar." Der Marktplatz biete sich geradezu an, dort eine Rast einzulegen, sich umzuschauen, in den umliegenden Gaststätten oder Bäckereien zu verköstigen "und Geld in der Stadt zu lassen". Der bisherigen Führung des Radwegs, so Brockmann, sei viel zu schnell zugestimmt worden, "weil alle auf die EU-Fördermittel geschielt haben". Als förderlich zur Belebung der Innenstadt wertet es der Gewerbeverein außerdem, dass die Geschäfte einheitliche Kern-Öffnungszeiten verabreden. "Unsere Kundschaft muss sich darauf verlassen können, dass zu bestimmten Zeiten auch wirklich alle Geschäfte offen haben und keiner ausschert."

Der Gewerbeverein "als Lobby-Verband für die regionale Wirtschaft" wolle dazu beitragen, das Außenbild und die Selbstdarstellung der Stadt zu verbessern, sagt Brockmann. Nicht länger hinnehmen will er es in diesem Zusammenhang deshalb, dass freie Ladenflächen durch leere Fensterfronten negativ auf sich aufmerksam machen. Es müsse doch machbar sein, so Brockmann, "diese Ladenfenster von Schulkindern bemalen und damit zu einem attraktiven Blickfang geraten zu lassen". Überhaupt wolle der Gewerbeverein den Kontakt zu den Schulen in Lübz verstärken. Unternehmer könnten sich doch im Sozialkundeunterricht den Schülern vorstellen, sei eine Idee. An dieser Stelle blitzte bei Brockmann der Pädagoge durch, der er einst mal war. Als Diplom-Lehrer unterrichtete er das Fach Polytechnik und war zeitweise im ehemaligen Kreis Lübz sogar Schulrat.

Der Vorstand des Gewerbevereins tagt einmal monatlich. An den Sitzungen nehmen oft auch die Bürgermeisterin Gudrun Stein und Amtsleiter teil. "Wir pflegen ein vertrauenvolles Verhältnis, unsere Zusammenarbeit ist sehr gut." In der Februarsitzung werde beispielsweise der Jahresüberblick abgesprochen. Brockmann ist für die FDP in die Lübzer Stadtvertretung gewählt worden und leitet dort den Finanzausschuss, andere Vorstandsmitglieder wie Karl-Joachim Rohde sitzen im Wirtschaftsausschuss. "Der Gewerbeverein weiß, was in Lübz politisch, finanziell, wirtschaftlich, baulich und sozial läuft."

Für seine Anregungen will der Gewerbeverein 2013 konkrete Erledigungstermine setzen und verstärkt in der Verwaltung nachhaken, was daraus geworden ist. Attraktive und publikumsträchtige Veranstaltungen wie das Stadt- und Kinderfest, das Turmfest und den Weihnachtsmarkt will der Gewerbeverein künftig unter der Regie der Lübzer-Land-GmbH laufen lassen. "Auch wollen wir es hinkriegen, dass die Lübzer Vereine mehr unternehmerisch denken und handeln." Es könne nicht angehen, so Brockmann, dass mit öffentlichen Geldern geförderte Vereinsrichtungen der Privatwirtschaft mit Dumping preisen Konkurrenz machen.

Hubert Brockmann ist Vorstandsmitglied seit der Wende, sein Stellvertreter ist Dr. Alfred Schröder. Den Kontakt zum Unternehmerverband der Region Ludwigslust-Parchim stuft er als verbesserungsbedürftig ein. Die Mitgliederzahl des Gewerbevereins hat sich auf derzeit 48 reduziert. "Wir waren einmal 63." Um den Zusammenhalt zu intensivieren, ist die Neuauflage des Gewerbeballs geplant, so Hubert Brockmann.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen