VR Innovationspreis : Metallbauer für Innovation geehrt

Seit mehr als 50 Jahren ist die H.O. Schlüter GmbH in Lübz Spezialist für Fenster, Türen und Fassadenelemente.  Fotos: ilja baatz
1 von 2
Seit mehr als 50 Jahren ist die H.O. Schlüter GmbH in Lübz Spezialist für Fenster, Türen und Fassadenelemente. Fotos: ilja baatz

Handwerker gewürdigt: Vier Unternehmen wurden mit dem VR-Innovationspreis Handwerk 2017 in Schwerin ausgezeichnet

von
28. November 2017, 20:55 Uhr

Innovative Ideen, darum geht es auch beim VR-Innovationspreis Handwerk. Die Firma H.O. Schlüter GmbH aus Lübz hat ebenfalls immer wieder kreative Ideen. Sie sind die Fachmänner im Bereich Metall- und Kunststoffbau; seit mehr als 50 Jahren Profis für Fenster, Türen und Fassadenelemente. Heute Abend zählte das regionale Unternehmen zu den Preisträgern des VR-Innovationspreises Handwerk 2017. Mit dem Preis zeichnen die Handwerkskammer Schwerin, das Wirtschaftsministerium und die VR Bank eG Schwerin neue technologische Entwicklungen oder neue Konzepte der Unternehmensführung in Handwerksbetrieben aus. Der Preis ist in Mecklenburg-Vorpommern die einzige Auszeichnung für Innovationen im Handwerk und feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen.

Die H.O. Schlüter GmbH, Produzent von Fenstern, Türen und Fassaden aus Kunststoff, Aluminium und Stahl, wurde bereits auf der Internationalen Handwerksmesse München – seit 1949 wichtigste Leistungsschau des Handwerks in Deutschland – mit einem von zehn „Bayerischen Staatspreisen“ ausgezeichnet.Bayern wie auch Mecklenburg würdigen die Entwicklung einer individuell steuerbaren Lüftung, die auch die Erwärmung von Innenräumen durch automatisch arbeitende Fenster ermöglicht. Ein Sensor an der Wand misst ständig CO2-Gehalt, Feuchte sowie Temperatur der Luft im Raum und lässt – wenn nötig – die Fenster von selbst ankippen, die auch in diesem Zustand einbruchssicher sind. Bei welchen Werten die Automatik arbeiten soll, kann jeder selbst für 24 Stunden festlegen und es auch wieder ändern, wenn er möchte.

Die Geschäftsführung des Lübzer Betriebes kann sich jetzt über einen Preis in Höhe von 1000 Euro freuen. Der Preis würdigt die Umsetzung eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses für Energieeffizienz auf Grundlage eines detaillierten Energie-Monitorings und eines daraus entwickelten ganzheitlichen Gebäudeautomatisierungskonzeptes (siehe auch Seite 15).




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen