zur Navigation springen
Zeitung für Lübz, Goldberg, Plau

21. Oktober 2017 | 14:23 Uhr

Plau am See : Luftkurort will klare Prioritäten

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Auch zweite Stellungnahme der Stadt zum Raumentwicklungsprogramm enthält Kritik. Das Land lasse Bekenntnis zum Tourismus missen

von
erstellt am 05.Okt.2015 | 19:17 Uhr

Zweimal wird die Öffentlichkeit an der Fortschreibung des Landesraumentwicklungsprogramm (LEP) beteiligt. Das regelt u.a. Maßnahmen zur Kommunikationsinfrastruktur (Breitbandausbau im ländlichen Raum), die Entwicklung der Tourismusräume oder auch den Aus- und Neubau des Straßennetzes. Ein Jahr ist seit der ersten Beteiligung vergangen. Schon damals war Plaus Haltung kritisch, waren hinsichtlich Wohnbauentwicklung, großflächiger Einzelhandelsvorhaben, Tourismus, Windenergie oder auch Gesamtverkehrsleitsystem einige Ecken und Kanten angemahnt worden. Wenn das die Option der Zukunft sei, so Bürgermeister Norbert Reier im Oktober 2014, würde vieles auf der Strecke bleiben.

Seit Ende Juni liegt nun der vom Wirtschaftsministerium überarbeitete LEP-Entwurf vor. Und seit wenigen Tagen auch die einstimmig beschlossene Stellungnahme der Stadt Plau, die inzwischen an das Amt für Raumordnung und Landesplanung Westmecklenburg ging. Der Plauer Fokus liegt diesmal auf Kommunikationsinfrastruktur, Wohnbauflächen, Tourismusentwicklung und Tourismusräume sowie Infrastrukturentwicklung. Mehr zum Thema in der Printausgabe und im E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen