Sponsorenlauf im Eldenburg-Gymnasium : Lübzer Schüler laufen für Gambia

Erik Alm in Gambia. Foto: privat
1 von 2
Erik Alm in Gambia. Foto: privat

Sportlichen Ehrgeiz zeigten Schüler des Eldenburg-Gymnasiums am Donnerstag beim diesjährigen Sponsorenlauf. Mit einem Teil des Geldes soll einer Vorschule in Gambia geholfen werden.

von
27. Mai 2011, 07:50 Uhr

Lübz | Viel sportlichen Ehrgeiz haben Schüler des Eldenburg-Gymnasiums am Donnerstagabend gezeigt: Mehr als 150 der Gymnasiasten starteten beim diesjährigen Sponsorenlauf, um Spenden für einen guten Zweck zu erlaufen. Der Einsatz der Schüler zahlt sich aus: "Wir haben es zwar noch nicht ganz ausgerechnet, aber es werden wieder mehrere Tausend Euro zusammengekommen sein", freut sich Gerd Vorhauer, Vorsitzender des Schulfördervereins.

Mit einem Teil des Geldes soll einer Vorschule in Gambia geholfen werden: "Letztes Jahr haben wir die Schüler dazu aufgefordert, dass sie soziale Projekte vorstellen, welche sie für förderungswürdig halten", so Gerd Vorhauer. Die Schulgemeinschaft habe dann abgestimmt und sich für den Verein "Soziale Projekte in Gambia" entschieden, der u.a. den Bau einer Schule in Tamba Kunda unterstützt. Bereits 2010 spendeten die Lübzer Schüler fast 1700 Euro an diese Schule (wir berichteten).

Pünktlich zum Sponsorenlauf am Donnerstag besuchte der ehemalige Lübzer Abiturient Erik Alm das Gymnasium, um zu berichten, wie die Spenden eingesetzt wurden. Alm, der selbst für zwei Monate als Praktikant in Tamba Kunda war, zeigte den Schülern Dias aus Gambia. Mit den Lübzer Fördermitteln konnten vor Ort der Bau von Toiletten, einer Schulküche und einer Mauer um das Schulgelände unterstützt werden. Durch den Vortrag bekamen die Schüler nicht nur einen Eindruck davon, welche Hilfe sie leisteten, sondern auch, wie komfortabel ihre eigene Schule ist. So berichtete Alm, dass Klassen von 40 bis 70 Schülern in Gambia keine Seltenheit seien. Um für ausreichend Trinkwasser zu sorgen und einen Schulgarten anlegen zu können, plane der Verein "Soziale Projekte in Gambia" als nächstes, einen Brunnen für die Schule zu bauen.

Auch die Lübzer Schüler wollen "ihre" Vorschule in Zukunft weiter unterstützen: "Wir werden uns bemühen, den Brunnen zu erlaufen", versprach Lehrer Torsten Schwarz im Vorfeld. Auch wenn bis dato keine genaue Summe feststeht, welche die Schüler erlaufen haben, ist Gerd Vorhauer zufrieden. In Kürze würde veröffentlicht werden, wie viel zusammengekommen ist und welcher Anteil in den Brunnebau fließen wird. Vorhauer freut sich aber nicht nur über die Spendensumme, sondern vor allem über das Engagement der Schüler "Viele haben mehr als 30 Runden geschafft. Spitzenläufer am Donnerstag war Kai Lübbe, der in einer Stunde 12, 8 Kilometer lief".

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen