zur Navigation springen
Zeitung für Lübz, Goldberg, Plau

24. August 2017 | 09:01 Uhr

DFB Mobil : Lübzer Schüler im Fußball-Fieber

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Das DFB Mobil macht auf Feldsportplatz in Lübz Halt. 66 Schüler der Förderschule wetteiferten um Bronze, Silber und Gold

Zielsicher köpft Andy Dahlke den Fußball ins Tor. Vier Versuche hat der Schüler aus der Schule am Neuen Teich, um den Ball in den richtigen Torabschnitt zu befördern. Das Fußballtor in der Kopfball-König-Station wurde durch ein Gummiband in vier Bereiche eingeteilt – jeder Treffer ergibt eine andere Punktzahl. Am Ende müssen die Schüler insgesamt fünf Fußball-Stationen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgrad durchlaufen, um das Fussballabzeichen des DFB zu erhalten.

Initiiert wurde die Sportveranstaltung von der Förderschule gemeinsam mit dem Lübzer Sportverein. „Wir sind immer auf der Suche nach neuen Projekten“, erzählt Silvia Homuth von der allgemeinen Förderschule aus Lübz. „Und wir haben ganz viele Schüler, die sehr Sport- und Fußballbegeistert sind.“ Da passte das DFB Mobil – ein Projekt des Deutschen Fußball-Bundes, dass vor allem Fußballvereine mit fehlendem Nachwuchs unterstützt – perfekt. „Wir suchen immer neue Spieler in der Fußball-Abteilung “, erzählt Ricardo Kroll vom Lübzer SV. Zweimal die Woche bieten sie in der Förderschule schon Fußballkurse an. „Durch dieses Projekt erhoffen wir uns noch weiteren Zuwachs“, fügt Kroll hinzu.

An der Schule am Neuen Teich möchten insgesamt 66 Schüler das Sportabzeichen ablegen. In Gruppen unterteilt müssen sie fünf Stationen durchlaufen und unter anderem im 11-Meter schießen oder im Drippeln ihr Können unter Beweis stellen. „Es sind alles Elemente vom Fußball, mit denen sich die Kinder selbst testen können“, erzählt Michael Bartels vom DFB Mobil aus Rostock. Gestaffelt in Alter und Geschlecht wird für jedes Element eine Punktzahl vergeben, die am Ende den Fußball-König ermittelt. „Anhand dieser Punktzahl wird den Schülern das Gold-, Silber- oder Bronze-Abzeichen vergeben.“

Im Vordergrund sollte aber vor allem der Spaß stehen. „Die Stationen verlangen viel Geschicklichkeit. Es ist toll zu sehen, wie unsere Kinder das bewältigen“ erzählt Schulleiterin Silke Darnstädt. „Sie haben alle Erfolge und wenn eine Station mal nicht klappt, dann klappt es bei der nächsten“, fügt die Schulleiterin hinzu.

Bereits zum dritten Mal veranstaltet der Lübzer Fußballverein mit dem Deutschen Fußball-Bund diesen Wettbewerb auf dem Feldsportplatz. „Wir haben das Fußballabzeichen auch schon mit zwei Grundschulen durchgeführt“, so Kroll. Und durch diese Aktion rund 15 bis 20 neue Kinder akquirieren können. „Wer Interesse am Fußball hat, kann sich jederzeit bei uns melden.“ Neu gegründet im Verein hat sich nun auch eine Mädchenmannschaft. Seit drei Monaten ist sie aufgestellt, jedoch noch nicht im Spielbetrieb. Die Mannschaft ist für Mädchen bis 14 Jahre.

 

 

zur Startseite

von
erstellt am 17.Jun.2014 | 22:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen