zur Navigation springen
Zeitung für Lübz, Goldberg, Plau

20. Oktober 2017 | 16:34 Uhr

Mehrgenerationenhaus : Lübzer kurbeln neue Runde an

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Auch für 2017 wieder ausladendes Programm im Mehrgenerationenhaus ausgetüftelt. Zuwachs für Ferienveranstaltungen in 2016

Der Jahreskalender im Büro von Kerstin Lorenz, Teamleiterin im Lübzer Mehrgenerationenhaus (MGH), zeigt bereits viele Einträge, aber sie selbst findet: „Er ist noch nicht richtig voll.“ Wegen einer arbeitsintensiven Antragstellung im Herbst 2016 – neuerdings genehmigt der Bund die Mittel – sei die Planung für 2017 etwas verzögert worden. Dennoch: Auch, wenn Feinheiten noch ausstehen, ist das Gerüst doch erkennbar. Erkennbar ist auch, dass Lorenz gemeinsam mit ihrem „sehr guten Team“ wieder ein Jahresprogramm aufgestellt hat, das die Kontinuität, die sich in den letzten Jahren schon abzeichnete, fortführt, und natürlich für alle Altersgruppen – Kinder, Jugendliche, Senioren und die mittleren Jahrgänge – etwas zu bieten hat.

Das Mehrgenerationenhaus in Lübz wird 2017 zehn Jahre alt. In der letzten Ferienwoche, vom 28. August bis zum 1. September, wird daher Geburtstag gefeiert werden. Die Festwoche endet mit dem bereits bekannten Lichterfest.

Neu in der Planung, fasst Kerstin Lorenz zusammen, werde die Zusammenarbeit mit dem „Verein Lübzer Land“ sein, etwa zum „Tag des Offenen Denkmals“. Zum ersten Mal im Angebot ist eine Schachgruppe für jedes Alter mit Peter Maass, sie wird am Mittwoch, den 25. 1., bereits beginnen (Uhrzeit bitte erfragen). Alles Weitere wird auf die Interessenten abgestimmt werden. Steigern möchte man die Zahl der Themen-Kindergeburtstage, die im MGH gebucht werden können. Zum Thema „Piraten“ beispielsweise gäbe es eine Motivtorte und als Piraten verkleidete Mitarbeiter leiteten die Spiele an. In erster Linie aber gelten die Wünsche der Geburtstagskinder, sagt Kerstin Lorenz.
Wie jedes Jahr wird auch in diesem wieder der „Ferienpass“ für Ferienspaß ausgegeben werden. Oder konkreter: In den kommenden Winter-, Oster- und großen Ferien wird täglich Programm für Schüler und Schülerinnen gemacht. „Im Sommer sind es“, berichtet Lorenz, „sogar bis zu fünf Angebote täglich.“ In den kommenden Winterferien wird zwischen 6. und 17. 2. wieder Handwerkliches, Kreatives, Kochen und Wandern angeboten. Ein Beispiel: Kupfertreiben. „Da kann man die eigene Hand in Kupfer nachbilden“, so die Teamleiterin, „und ihr sogar noch etwas in die Hand geben.“ Lorenz freut sich im Übrigen sehr darüber, dass die Nachfrage im Ferienbereich insgesamt anstieg, auch mehr Erwachsene an den Kursen teilnahmen. (Die detaillierten Programme werden in Schulen etc. verteilt, können aber auch sehr bald im MGH abgeholt werden. Für die Kurse werden Materialkosten erhoben. Bei Voranmelden Preisnachlass.)

Erneut werden ein Gesundheitstag (14. 6.) und ein Seniorensicherheitstag (29. 8.) ausgerichtet. Das Kulturprogramm startet ebenfalls wieder, teils mit bereits bekannten Protagonisten wie den Schauspielern Tina Nicole Kaiser und Jürgen Wegscheider, die ein sehr hübsches Programm mit Ringelnatz-Texten geboten hatten. In diesem Jahr werden sie sich mit Wilhelm Busch beschäftigen. Auch die Tochter des bekannten Fernsehunterhalters Heinz Quermann wird wieder in Lübz sein und Ende März ein eigenes Programm präsentieren, Titel „Herzklopfen kostenlos“. Am 3. März bereits wird der Kabarettist Peter Thomsen drei Berliner Originale aufs Korn nehmen: einen Pensionär, einen Taxifahrer und den Hauptmann von Köpenick. Man darf gespannt sein. So auch auf verschiedene Vorträge, die allerdings noch in Planung sind.

Fast fertig ist hingegen das Café im Haus, das einen neuen Boden bekommen hat und auch sonst fleißig renoviert wurde. Am Freitag, den 20. 1. ( Auftritt der Gruppe Bernstein mit Operettentiteln), so der Plan, werden dort zu den schmackhaften MGH-Häppchen und zur Flöte Sekt auch schicke neue Lampen strahlen. Die Zeit der Pausenenge in der sogenannten „Guten Stube“ ist also vorbei. Herzlichen Dank richtet die Teamleiterin noch an alle ehrenamtlichen Helfer und an die Spender flüssiger Mittel.
Für weitere Auskünfte auch Tel. 038731/20766.

Monika Maria Degner

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen