zur Navigation springen
Zeitung für Lübz, Goldberg, Plau

26. September 2017 | 05:53 Uhr

Vereinsleben : Lübz präsentiert sich glänzend

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Die Weihnachtsbeleuchtung wurde stets verlängert und modernisiert: Der Gewerbeverein dankt den Spendern auf der ersten Sitzung im neuen Jahr für die Unterstützung.

von
erstellt am 10.Feb.2017 | 07:00 Uhr

Im November vorigen Jahres hatte der Lübzer Gewerbeverein dazu aufgerufen, Geld für die Verlängerung/Erneuerung der Weihnachtsgirlande zu spenden (wir berichteten). Daraufhin stellte er in vielen Geschäften Dosen auf, in denen Geld gesammelt wurde. Auf der ersten Sitzung des Vereins in diesem Jahr berichtete seine Vorsitzende Ramona Schmidt unlängst über den Verlauf der Aktion und zeigte sich begeistert: „Sie wurde sehr gut angenommen. Wir haben rund 1000 Euro eingenommen, worauf wir sehr stolz sind und wofür wir allen danken möchten, die sich beteiligt haben.“ Neben Privatpersonen gehören zu ihnen auch zwei Gewerbebetriebe. Der Erfolg belege die Verbundenheit sehr vieler Einwohner mit ihrer Stadt.

Bis Anfang Januar sorgen jedes Jahr mittlerweile rund eineinhalb Kilometer Lichterketten und mehrere Schmuckelemente, insgesamt bestückt mit rund 3500 Glühlampen, dafür, dass die Lübzer Innenstadt zur Weihnachtszeit in einem besonderen Licht erstrahlt. Die Installation, beginnend in der Goldberger Straße durch die Stadt bis zum Ende der Plauer Straße, ist eine Gemeinschaftsaktion zwischen den Stadtwerken und dem städtischen Bauhof, der die Holzständer aufstellt.

Der Anfang war überaus sparsam. Die erste Lichterkette hing 1992 und reichte gerade einmal lediglich rund um den Markt. Schon bis 2015 wurde die gesamte Länge nicht nur stets immer größer, sondern

die Hälfte der Glühlampen auch nacheinander gegen moderne LED-Leuchten mit Kunststoffmantel ausgewechselt. Der Vorteil daran ist, dass diese Lampenkörper deutlich langlebiger und bruchsicherer sind. „Glas platzt schon bei verhältnismäßig leichtem Druck. Die neue Technik ist stabiler und bei der Montage nicht so empfindlich, so dass wir viel weniger ersetzen müssen“, sagt Karl-Heinz Dobbertin, Geschäftsführer der Lübzer Stadtwerke, vor Ramona Schmidt Vorsitzender des Gewerbevereins. Ein weiterer wichtiger Aspekt sei der deutlich geringere Stromverbrauch, denn die Birnen haben nur noch eine Leistung von einem statt bisher sieben Watt, ohne dunkler zu sein.

Der 1991 gegründete, 28 Mitglieder zählende Gewerbeverein hat die Umrüstung dank privater und gewerblicher Sponsoren ermöglicht. „Es geht auch uns darum, die Stadt attraktiver zu machen“, sagt Vorstandsmitglied Florian Höft. So hat der Verein unter anderem schon die Aktionen Märchenwald und Bildkalender sowie den fest zum jährlichen Programm gehörenden Weihnachtsmarkt unterstützt. Mitglied ist er zudem im Verein Lübzer Land e. V. und im Internet mit einer eigenen Seite vertreten (www.gewerbeverein-luebz.de), die die Kontaktaufnahme ermöglicht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen