Stuer : Lieder ohne Worte

von 10. Juli 2019, 07:36 Uhr

svz+ Logo
Beherzt griff sie bei den typischen Polonaisen-Rhythmen in die Tasten: Mzia Jajanidze
Beherzt griff sie bei den typischen Polonaisen-Rhythmen in die Tasten: Mzia Jajanidze

Georgierin Mzia Jajanidze bei den 9. Internationalen Musiktagen am Plauer See

Die Georgierin Mzia Jajanidze trat als dritte Pianistin während der 9. Internationalen Musiktage am Plauer See – Klaviertage Stuer auf. Mit der Interpretation der Polonaise-Fantasie in As-Dur, op. 61 von Chopin begann sie ihren eindrucksvollen Klavierabend. Dieses Stück gehört zu Chopins letzten großen Klavierwerken. Das agogische Spiel der Künstlerin ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite