Erfolg : Leuchtturm im Binnen-Tourismus

Woran es Plau am See mangelt, sind laut Tourist-Geschäftsführer Michael Wufka saisonverlängernde Freizeitangebote.
1 von 2
Woran es Plau am See mangelt, sind laut Tourist-Geschäftsführer Michael Wufka saisonverlängernde Freizeitangebote.

Der Luftkurort Plau am See zählt 2015 erstmals mehr als 460 000 Übernachtungen, wie Bürgermeister Norbert Reier beim Tourismustag verkündete. Touristiker und Verwaltung wollen sich aber auf dem Erfolg nicht ausruhen.

von
25. Februar 2016, 18:00 Uhr

Gehofft hatten es Touristiker und Verwaltung im Luftkurort. Der Tourismustag machte es amtlich: „Die 460  000-Marke ist geknackt“, eröffnete Plaus Bürgermeister am Mittwochabend den Vertretern der regionalen Tourismusverbände, Mitgliedern Plauer Vereine, Stadtvertretern, der Presse und interessierten Zuhörern. Reier zitierte damit aus der Plauer Fremdenverkehrsstatistik 2015, die sich (wenn man Zahlen mag) wie ein Fortsetzungsroman mit Happy End liest. Seit Jahren kann sich Plau, können sich die Hoteliers, Restaurants, Privatvermieter und Freizeitanbieter über konstante Zahlen freuen, kratzte die Stadt an der selbstgesetzten Schallmauer.

Mehr lesen Sie in unserer Printausgabe und im E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen