zur Navigation springen

Ludwigslust-Parchim : Landrat begrüßt bunte Vielfalt im Kreistag

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Elf Parteien und Wählergruppen im neuen Kreistag Ludwigslust-Parchim

von
erstellt am 27.Mai.2014 | 09:13 Uhr

Im Kreistag Ludwigslust-Parchim sind in der kommenden Legislaturperiode elf Parteien oder Gruppierungen vertreten. Dem vorläufigen Ergebnis der Kreistagswahl vom Sonntag zufolge gehen 25 der insgesamt 77 Sitze im Kreistag an die CDU mit einem Stimmenanteil von 32 Prozent. Die SPD ist mit 20 Sitzen (25,5 Prozent) im Kreistag vertreten, Die Linke mit 14 Sitzen (17,8 Prozent), Allianz Bauern und Ländlicher Raum mit 4 Sitzen (5,9 Prozent), Bündnis 90/Die Grünen (4,1 Prozent), FDP (3,9 Prozent) und NDP (3,5 Prozent) mit jeweils 3 Sitzen, die AfD (2,9 Prozent) mit 2 Sitzen sowie die AfL (1,3 Prozent), Freie Wähler LUP (0,9 Prozent) und Piraten (0,8 Prozent) mit jeweils 1 Sitz.

Etwa die Hälfte aller 182 760 Wahlberechtigten im Landkreis Ludwigslust-Parchim hat an der Kreistagswahl teilgenommen, die Wahlbeteiligung lag bei 51 Prozent. Um eines der 77 Kreistagsmandate haben sich 405 Bewerber aus 13 Parteien und Wählergruppen sowie 7 Einzelbewerber beworben.

„Gratulation an alle Vertreterinnen und Vertreter der demokratischen Parteien und Vereinigungen, die in den Kreistag gewählt wurden“, sagt Landrat Rolf Christiansen nach der Wahl. „Der Kreistag ist mit dieser Wahl merklich bunter geworden. Im Sinne demokratischer Vielfalt und als breitere Basis für sachliche Diskussion begrüße ich diese Entwicklung.“ Auf die Arbeit der Kreisverwaltung habe das Ergebnis der Kreistagswahl trotz der Verschiebungen keine merklichen Auswirkungen, so Christiansen. „Wir werden unseren Kurs zur Konsolidierung der Finanzen konsequent fortsetzen.“

Seinen besonderen Dank richtet Landrat Christiansen an alle Bürgerinnen und Bürger, die am Sonntag von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht haben. „Mit 51 Prozent bei der Wahl des Kreistages haben wir die höchste Wahlbeteiligung aller Landkreise und kreisfreien Städte in Mecklenburg-Vorpommern. Für mich ist das ein deutliches Zeichen, dass sich viele Menschen für kreispolitische Themen interessieren.“ Ebenso dankt Landrat Christiansen den gut 2100 Wahlhelferinnen und Wahlhelfern im Landkreis Ludwigslust-Parchim.

Die öffentliche Sitzung des Kreiswahlausschusses zur Feststellung der Ergebnisse der Wahl des Kreistages Ludwigslust-Parchim findet am Montag, 2. Juni, um 17 Uhr im Großen Solitär im Landratsamt in Parchim statt. Die konstituierende Sitzung des neuen Kreistages folgt einen Monat später, am 3. Juli.

Alle vorläufigen Ergebnisse der Kreistagswahl und auch der Europawahl finden Sie im Internetportal des Landkreises unter www.kreis-lup.de sowie auf der Internetseite der Landeswahlleiterin unter http://wahlen.mvnet.de


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen