zur Navigation springen

Drei Wehren waren in der Nacht zu Dienstag im Einsatz : Lagerhalle in Neu Brüz niedergebrannt

vom

In Neu Brüz brannte in der Nacht zum Dienstag eine Mehrzweckhalle mit landwirtschaftlichen Gerätschaften nieder. Der Schaden liegt bei 50.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

svz.de von
erstellt am 02.Apr.2013 | 04:57 Uhr

Passow/Neu Brüz | In Neu Brüz bei Passow brannte in der Nacht zum Dienstag eine Mehrzweckhalle komplett nieder. Menschen kamen nicht zu Schaden.

Es war 2.19 Uhr, als die Wehren in Passow und Diestelow und wenig später in Werder alarmiert wurden. Zusätzlich wurde die Amtswehrführung des Amtes Eldenburg Lübz und die Wehrführung von Goldberg zum Einsatz gerufen. Letztere deshalb, weil die FFw Diestelow seit der Fusion mit Goldberg als eigene Löschgruppe zur Goldberger Wehr gehört.

Vor Ort in Neu Brüz brannte die Halle in voller Ausdehnung, der Feuerschein war etliche Kilometer weit zu sehen. In der Halle standen etliche landwirtschaftliche Geräte wie Strohanhänger und etliche Strohballen. Der Einsatz gestaltete sich schwierig, da die Bereitstellung von Löschwasser nicht einfach war. Ein in der Nähe befindlicher Hydrant erwies sich als zu schwach. So musste ein weiterer über etliche hundert Meter angezapft werden. Dieser befand sich auf der gegenüberliegenden Seite der Landesstraße 17.

Die Polizei sorgte für die entsprechende Absicherung. Die Halle mit den Maßen von etwa 15 mal 50 Metern konnte jedoch nicht gerettet werden, das Dach stürzte ein und teilweise mussten die Kameraden unter Atemschutz agieren.

Der Sachschaden wird auf etwa 50 000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen und geht von Brandstiftung aus.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen