Recht : Kreis entscheidet über Gartenfeuer-Ausnahme

von
26. Oktober 2015, 15:01 Uhr

Unsere kürzliche Veröffentlichung, dass das Verbrennen von Gartenabfällen landesweit grundsätzlich erst einmal verboten und nur noch in absoluten Ausnahmefällen (etwa auf Antrag) gestattet ist, habe der Stadtverwaltung zufolge zu einer Flut an Anfragen geführt. „Viele sagen, dass sie noch nie etwas davon gehört haben“, so Bürgeramtsleiter Thomas Rosenfeldt, dem als solcher auch der Ordnungsbereich untersteht. „Wir verweisen die Fragenden bei diesem Thema an den Fachdienst Umwelt des Landkreises, weil der entscheidet, wenn es etwa um eine Ausnahmegenehmigung geht.“

Laut Bürgermeisterin Gu-drun Stein sei die Verwaltung gegenwärtig „verstärkt damit befasst“, auf Verstöße gegen die Pflanzenabfallverordnung zu reagieren. In mehreren Fällen habe man schon Ordnungswidrigkeitenanzeigen aufgenommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen