Botanik : Kreiener entdeckt Hirschzungenfarn

Peter Maass, Forstwirt und tätig beim BUND, geht mit offenen Augen durch die Natur, immer auf der Suche nach neuen Dingen.
1 von 2
Peter Maass, Forstwirt und tätig beim BUND, geht mit offenen Augen durch die Natur, immer auf der Suche nach neuen Dingen.

Peter Maass hat in der Lübzer Schleuse seltene Pflanze gesichtet

von
28. Juli 2015, 19:12 Uhr

Der Wasserstand sinkt langsam, unaufhörlich in der Schleuse von Lübz. Dann kommt sie zum Vorschein. Peter Maass weiß genau, wo sie wächst, die seltene Pflanze von Lübz. „Eine Rarität ist das“, sagt Peter Maass, von Haus aus Forstwirt, mittlerweile seit mehreren Jahren für den BUND tätig. Jetzt ist der richtige Wasserstand erreicht. Peter Maass zeigt auf einen Querbalken in der Schleuse. Dort wächst er – der Hirschzungenfarn.

Warum diese Pflanze so besonders ist, erfahren sie in unserer Print-Ausgabe und im ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen