Kunst : Konfrontation von Stein und Licht

Die Ausstellung „Steinskulpturen im Videokunstlicht“ – hier ein Eindruck – ist ein gemeinsames Werk von Steinbildhauerin Claudia Maria Ammann und Medienkünstlerin Verena Scholz.
Foto:
Die Ausstellung „Steinskulpturen im Videokunstlicht“ – hier ein Eindruck – ist ein gemeinsames Werk von Steinbildhauerin Claudia Maria Ammann und Medienkünstlerin Verena Scholz.

Gegenwartskunst im Ausbau: Das gemeinsame Werk von Steinbildhauerein Claudia Ammann und Medienkünstlerin Verena Scholz ist ab 1. Oktober in Benzin zu sehen.

von
26. September 2017, 05:00 Uhr

Steinbildhauerin Claudia Maria Ammann und Medienkünstlerin Verena Scholz zeigen ihr gemeinsames Werk „Steinskulpturen im Videokunstlicht“ in Benzin. Die Installationen wurden ihrer Mitteilung zufolge in diesem Sommer zum ersten Mal auf den Spuren von Edvard Munch in Åsgårdstrand in der Galleri Ask in Norwegen gezeigt. „Die Ausstellung begeisterte dort nicht nur Künstlerkolleginnen und Kunstinteressierte, sondern quer durch die Bank auch Kinder und sogar einige selbsterklärte Kunstmuffel. Vielleicht haben wir mit unseren Werken einen Nerv der Zeit getroffen?“, so Claudia Ammann. Die physisch erfassbaren Steinskulpturen gäben Ruhe und „greifbar sinnliche Erfahrungen“. Die auf die Skulpturen projizierte Lichtkunst tastet und scannt die Steinformen ab und führt Regie für das Auge des Betrachters. Die Konfrontation von Stein und Licht sei zusammen sowohl meditativ als auch visuell aufregend. Der Betrachter könne Teil des ganzen werden und sich auf den Sitzskulpturen platzieren und beleuchten lassen.

Helene Olfs, Designerin aus Bremen, werde sich diesem Experiment mit ihren Arbeiten anschließen. Ihr Schwerpunkt liegt auf handgefertigtem Design im Bereich Mode und Produkt. Aus recycelten und natürlichen Materialien entwickelt sie Hocker, Unterwäsche und Geschirr. Für diese Ausstellung setzt sie sich mit hängenden Objekten auseinander. Die Künstlerinnen laden ein, ihre Licht-Installationen im Rahmen von KUNST HEUTE im „Atelier 25 zart wie Stein“ von Claudia Maria Ammann anzufassen und zu erleben.

Die Eröffnung findet am 1. Oktober um 17 Uhr statt, die Ausstellung besichtigen kann man am 3. und 4. sowie 6. und 7. Oktober jeweils von 17 bis 21 Uhr und auf Anfrage.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen