Kommunalpolitik : Kommunen sollen mehr bezahlen

Riesiges Werk: Kreis-Kämmerer Dirk Schartow bei seinen Ausführungen Fotos: Ilja Baatz
1 von 3
Riesiges Werk: Kreis-Kämmerer Dirk Schartow bei seinen Ausführungen Fotos: Ilja Baatz

Der Kreisverband des Städte- und Gemeindetages M-V lehnt eine höhere Kreisumlage ab. Laut Landrat Rolf Christiansen werden zu viele Einnahmen verschenkt.

von
20. Oktober 2015, 18:00 Uhr

Auf der Mitgliederversammlung des Kreisverbandes des Städte- und Gemeindetages M-V hat Dirk Schartow, Kämmerer des Landkreises Ludwigslust-Parchim, den Plan von einer „moderaten Erhöhung“ der Kreisumlage für 2016 um knapp ein auf 44,80 Prozent (75,5 auf gut 77 Millionen Euro) vorgestellt. Man brauche sie zur Haushaltskonsolidierung. Der Städte- und Gemeindetag hingegen lehnt eine weitere Erhöhung ab, weil zahlreiche Gemeinden schon jetzt überschuldet seien.

Mehr lesen Sie in unserer Printausgabe und im E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen