vernissage mit fest : Klockenschauster und Barbier

Andreas Schuldt (M.)und Alfredo Jodzeck (r.) vom Team Hechtkönig aus Witzin an Museumsleiterin Roswitha von Pich Lipinski (l.) eine Kiste mit Glas und Keramik, welches u.a. aus dem Goldberger See stammt und bei Tauchgängen geborgen wurde.
1 von 2
Andreas Schuldt (M.)und Alfredo Jodzeck (r.) vom Team Hechtkönig aus Witzin an Museumsleiterin Roswitha von Pich Lipinski (l.) eine Kiste mit Glas und Keramik, welches u.a. aus dem Goldberger See stammt und bei Tauchgängen geborgen wurde.

Neue Sonderausstellung im Goldberger Natur-Museum gibt Einblicke in das Friseur- und Uhrmacherhandwerk

von
18. Mai 2015, 20:00 Uhr

Der 38. Internationale Museumstag war am Sonntag auch Anlass, eine weitere Sonderausstellung zum Handwerk in der Mildenitzstadt zu eröffnen. Thema diesmal war das Uhrenhandwerk und das Friseurhandwerk, früher Barbier genannt. Verbunden wurde die Vernissage mit einem zünftigen Museumsfest im Garten.

Mehr dazu lesen Sie in der Print-Ausgabe und dem ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen