Plau/Malchow : Klimawald wächst weiter

Zum vierten Mal dabei: Mitglieder und Freunde des Vereins „Wir leben“ im Klimawald der Wemag.
Zum vierten Mal dabei: Mitglieder und Freunde des Vereins „Wir leben“ im Klimawald der Wemag.

Wemag brachte mit vielen Unterstützern wieder tausende Pflanzen in die Erde

von
14. November 2018, 14:14 Uhr

Mitglieder und Freunde des Vereins „Wir leben“ waren in diesem Jahr zum vierten Mal dabei, als der Wemag zur weiteren Aufforstung des „Klimawaldes“ auf einer Fläche nahe der B 192 zwischen Plau und Malchow aufgerufen hatte. „Wir freuen uns, dass dass der regionale Stromanbieter sich im Umweltbereich engagiert und unterstützen dies gern“, sagt Vereinschef Marco Rexin.

Der diesjährige Einsatz war bereits die achte Baumpflanzaktion der Wemag und ist Teil des ökoaktiven Engagements. Für jeden neuen Erdgaskunden investiert das Versorgungsunternehmen mindestens zehn Euro in waldnahe Projekte der Region – unter anderem in die Waldaktie. Dieses ökologische Wertpapier steht für die Aufforstung und Pflege von fünf Quadratmetern Wald – garantiert durch die Landesforst MV.

In den vergangenen Jahren haben schon mehr als eintausend Kunden beim Pflanzen mit angepackt. Darunter Mitglieder des Verein „Wir leben“, der sich in den Bereichen Sport, Bildung, Wirtschaft und Natur engagiert. „Das ist einfach eine schöne und wichtige Aktion, die wir auch in Zukunft nach Kräften unterstützen werden“, sagte Marco Rexin.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen