Kirche St. Marien in Plau am See : Klassik-Nachwuchs in Höchstform

Zu Gast in der Pfarrkirche St. Marien waren die jungen Musiker der Young Academy Rostock.
Zu Gast in der Pfarrkirche St. Marien waren die jungen Musiker der Young Academy Rostock.

Junge Musiker der Young Academy Rostock brillieren in der Pfarrkirche St. Marien

svz.de von
07. Mai 2019, 20:00 Uhr

Plau am See | Am Wochenende waren die jungen Musiker der Young Academy Rostock zu Gast in der Pfarrkirche St. Marien. Hochbegabt, motiviert, jung-meisterlich waren sie alle erfüllt von Musik – vom zwölfjährigen Geiger Erasmus Koch, der mit seinen Schwestern Auguste (Cello, 13) und Wilhelmine (Klavier, 14) beschwingt Haydns Klaviertrio spielte - bis zum 19-jährigen Konstantin Engel, der sehr reif, musikalisch und technisch perfekt drei Sätze aus einer Cello-Solosonate von Johann Sebastian Bach erklingen ließ. Zwei Sätze aus einem Oboenkonzert von Georg Friedrich Händel – für Posaune umgeschrieben, waren ein interessanter Vergleich zum Zeitgenossen Bachs, von Constantin Bremer (19) einfühlsam vorgetragen.

Einen wunderbar klaren und wandelbaren Flötenton hörte man von Josefine Westphal (14) bei zwei Sätzen einer Sonatine für Flöte und Klavier eines Ungarischen Komponisten des 20. Jahrhunderts, wobei sie kongenial von der 13-jährigen Emma Wielgosz am Klavier begleitet wurde. Kyle Bartel (13) ließ mit einem romantischen Nocturno von Franz Strauss aufhorchen, musikalisch brillant, unglaublich variabel im Ton. Konzertreif ließ Janne-Elisabeth Pelz den langsamen Satz aus Mozarts Violinkonzert dahinschmelzen. Alexander Eisele verfügt mit seinen 18 Jahren schon über eine flexible und erstaunlich voluminöse Stimme, er sang die Lieder „Salamander“ von Johannes Brahms und „Freisinn“ von Robert Schumann sowie eine Arie aus einem Kinderoratorium von John Rutter. Der virtuose Höhepunkt folgte zum Schluss: Aylin Ewert (16) traktierte ihre Geige brillant mit dem letzten Satz aus Max Bruchs berühmten Violinkonzert. Posaunist, Hornist, der Sänger und die beiden Geigerinnen wurden aufs Einfühlsamste am Flügel begleitet von Christina Noe, der glanzvollen Korrepetitorin aus Rostock. Der Beifall war tosend, Pastor Stephan Poppe bedankte sich bei den Musikern und ihrem Mentor Professor Stephan Imorde, der wieder locker und kompetent durch das Programm führte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen