zur Navigation springen
Zeitung für Lübz, Goldberg, Plau

17. August 2017 | 10:03 Uhr

Verstärkung : „Karower Meiler“ auf Bufdi-Suche

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Naturparkverwaltung Nossentiner/Schwinzer Heide will sich möglichst bald personell verstärken. Zwei Stellen im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes wären sofort zu besetzen.

Noch zu fit für die Rente und interessiert an einer abwechslungsreichen Arbeit mit Menschen? Gerade arbeitslos aber handwerklich nicht zu schlagen? Dabei, eine berufsfreie Zeit zu überbrücken und offen für Neues? Wenn die Naturparkverwaltung Nossentiner/Schwinzer Heide am Karower Meiler werben würde, dann vielleicht genau so. Fakt ist, die Verwaltung des Parks, die im Mailer unter anderem ihre ständige Ausstellung, dazu bis zu sechs Sonderausstellungen im Jahr, Informationsstand, Kaffee-Tresen und Fahrradausleihe unterhält, sucht aktuell sehr intensiv nach personeller Verstärkung.

„Wir haben die Möglichkeit, bei uns zwei Bundesfreiwillige zu beschäftigen“, erklärt Jörg Gast, Leiter der Naturparkverwaltung in Karow. Mit ganz unterschiedlichen Aufgabenfeldern. „Zum einen brauchen wir jemanden, der direkt im Meiler, also im Ausstellungszentrum mitarbeiten könnte. Seine Aufgabe bestünde vor allem darin, die Besucher zu betreuen. Spaß am Umgang mit den Menschen setzen wir voraus.“ Die zweite Stelle umfasst im weitesten Sinne Arbeiten, wie sie auch Hausmeister tagtäglich erledigen. „Hierfür suchen wir jemanden, der auf alle Fälle handwerklich begabt ist und mit Holz umgehen kann“, sagt Gast. In beiden Fällen spielt das Alter spielt keine Rolle. „Wichtig ist uns, dass die Arbeit gemacht ist und wir uns auf die Bufdis verlassen können“, sagt Gast.

Bufdi-Stellen können bis zu 40 Stunden pro Woche ausmachen. Jedoch nicht im Falle der Naturparkverwaltung Nossentiner/Schwinzer Heide. Die gehört verwaltungstechnisch zum Ministerium für Landwirtschaft. Und dort ist die Stundenzahl auf 20 bis maximal 28 Stunden in der Woche begrenzt. „Beide Stellen bei uns gehen jedoch über einen Zeitraum von anderthalb Jahren“, sagt Jörg Gast, „und es gibt die Option auf Verlängerung.“

Eigentlich hatten beide Stellen schon ab dem 1. April besetzt werden sollen. „Und tatsächlich hatten wir auch zwei vielversprechende Bewerber“, sagt Ralf Koch, stellvertretender Leiter der Naturparkverwaltung. Doch leider seien beide kurzfristig abgesprungen. „Weil sie glücklicher Weise feste Arbeit gefunden haben.“

Wer meint, für eine der beiden Bufdi-Stellen der oder die Richtige zu sein, kann sich direkt mit der Naturparkwacht am Karower Meiler, Tel. 038738 - 70292, in Verbindung setzen.

Allen anderen sei ein Besuch der neuen Sonderausstellung „Kleine Welt ganz GROSS - Makrofotografie am Wegesrand“ empfohlen. Monty Erselius und Udo Steinhäuser gelingt es auf ganz unterschiedliche Art, ihre (meist) winzigen Fotomodelle großartig in Szene zu setzen. Aber vielleicht sehen Sie selbst – die Ausstellung ist noch bis Ende Juni zu sehen.

 

 

 

 

 

zur Startseite

von
erstellt am 25.Apr.2014 | 09:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen