Karow: Einfamilienhaus nach Küchenbrand vorerst nicht bewohnbar

von
29. Mai 2020, 11:02 Uhr

Nach einem Küchenbrand in Karow ist das Wohnhaus eines 86 Jahre alten Mannes vorerst nicht bewohnbar. Der Mann kam mit Verdacht auf eine leichte Rauchvergiftung in ein Krankenhaus, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Nach bisherigen Ermittlungen ist das am Donnerstagnachmittag ausgebrochene Feuer auf einen technischen Defekt eines Kühlschranks zurückzuführen. Der Brand konnte den Angaben zufolge nach kurzer Zeit gelöscht werden. Der Sachschaden wird auf rund 25.000 Euro beziffert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen