zur Navigation springen

Netzausfall Parchim-Lübz-Sternberg : Kabel kaputt - weder TV, Internet noch Telefon

vom

Die Nutzer waren sauer - und nicht zu erreichen!? Ein beschädigtes Kabel führte zu massiven Probleme im Vodafone-Netz rund um Parchim, Lübz und Sternberg. Kurz nach 18 Uhr das große Aufatmen in der Region...

svz.de von
erstellt am 12.Dez.2015 | 15:54 Uhr

Im größeren Umfeld der Region Lübz - Parchim - Sternberg ist das Vodafone-Netz ausgefallen. Betroffen waren bis heute Abend nach SVZ-Recherchen mehr als 30.000 Kunden des Anbieters. User beklagen, dass bereits seit Freitag weder Fernsehen, Internet noch Telefon funktionieren würden. Jörg Petzold meldete über Facebook, dass die Störungsstelle ein Ende des Problems - das bei ihm schon seit Donnerstag Abend bestand - für heute um 10.50 Uhr versprach. Die Frist verstrich allerdings leider ohne weitere Infos.

Auf der Gegenseite aber berichteten auch Mitarbeiter aus den Shops vor Ort, dass - verständlich - verärgerte Kunden unmöglich auf diese einschimpften, sie beleidigten oder gar bedrohten. "Ich gehe davon aus, dass es keiner der Shop-Mitarbeiter war, der die Leitung beschädigt und damit für den Ausfall verantwortlich ist", lässt ein nicht genannt werden wollender Kollege seinem Unmut freien Lauf: "Sie werden immer öfter wie Menschen 2. Klasse behandelt. Keiner möchte selbst so behandelt werden - also sollte jeder, bei allen möglichem Verständnis für Verärgerung, den Gegenüber höflich und mit Respekt behandeln."

"Wir arbeiten mit Hochdruck an der Entstörung", informierte uns gegen 16:30 Uhr Alexander Leinhos, Leiter der externen Kommunikation bei Vodafone. Gestern Mittag sei bei Bauarbeiten in der Nähe von Parchim ein Kabel beschädigt worden.  "Es musste ein 1000 Meter langes Kabel neu beschafft werden", so Leinhos weiter. "Um 16 Uhr ist das erste Ende verbunden worden, das zweite Ende wird um 18 Uhr angeschlossen. Dann sollte die Störung endgültig beseitigt sein" versprach der Vodafone-Sprecher und bat alle Betroffene um Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten. Nur wenig später, gegen 18.30 Uhr, gab es dann auch tatsächlich Entwarnung.

Aus  Krakow kamen derweil ebenfalls Meldungen über Nichterreichbarkeit - hier allerdings bei der Telekom. Und in Grabow bestehen ganz ähnliche Probleme bereits seit drei Wochen. "Die Störungen sollen sich noch bis zum 17. Dezember hinziehen" gab uns ein genervter User per Whatsapp Auskunft.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen