Kultur : Jung, klassisch und hochkarätig

Dieser Tage plakatieren die Organisatoren für die 7. Auflage der Deutsch-Russischen Jugendkonzerte in der Region. Der Eintritt ist wie in jedem Jahr frei, doch spenden werden hiesigen Vereinen zu Gute kommen.
Dieser Tage plakatieren die Organisatoren für die 7. Auflage der Deutsch-Russischen Jugendkonzerte in der Region. Der Eintritt ist wie in jedem Jahr frei, doch spenden werden hiesigen Vereinen zu Gute kommen.

Deutsch-russische Jugendkonzerte sind am letzten Septemberwochenende in Parchim, Plau und Sternberg zu erleben: Eleven kommen aus St. Petersburg und Weimar und gehören zur Crème de la Crème

von
10. September 2015, 07:00 Uhr

Der Musiksommer in der Region hat wirklich einiges zu bieten. Neben den Gastkonzerten der Mecklenburgischen Staatskapelle Schwerin, die schon seit Jahren erfolgreich Bühnen abseits der Landeshauptstadt bespielt, sind da vor allem die zahlreichen lokalen Engagements, die nicht selten an den Kirchen „daheim“ sind. Seit mittlerweile sieben Jahren schreibt auch der in Plau ansässige Verein „Wir leben“ e.V. an seinem Kapitel im Kulturkalender der Südwestregion des Landes – unter der Überschrift „Deutsch-Russische Jugendkonzerte“. Am letzten Septemberwochenende sind drei in der Region zu erleben.

Mehr lesen Sie in der Printausgabe und im E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen