Südbahn in Lübz : Jetzt „rollen sie auf“

Der Kampf  um den Erhalt der Südbahn geht weiter.
Foto:
Der Kampf um den Erhalt der Südbahn geht weiter.

Bürgerinitiative Südbahn organisiert Protestfahrt per Zug und Fahrradkorso

von
16. Mai 2018, 21:00 Uhr

Nachdem der ursprünglich geplante Protestmarsch der Bürgerinitiative Pro-Schiene Hagenow-Neustrelitz auf den Gleisen der Südbahnstrecke von Malchow nach Parchim durch das Infrastrukturministerium verboten worden war, organisieren die Südbahn-Aktivisten alternativ für den 19. Mai eine Protest-Fahrt von Malchow nach Parchim mit anschließender Kundgebung.

„Wir geben uns mit dem Aus der Südbahn zwischen Parchim und Malchow nicht zufrieden“, so Mitstreiter Rainer Raeschke. Vielmehr seien nun alle Sympathisanten der Bürgerinitiative aufgerufen, am 19. Mai zur Aktion entlang der stillgelegten Strecke zu kommen. „Wir werden mit der Bahn und Fahrrädern von Malchow nach Parchim fahren und machen Halt in Alt Schwerin, Karow, Gallin, Passow, Lübz und Parchim“, so Raeschke. In Lübz werde um 12 Uhr eine Kundgebung stattfinden, zu der die Landratskandidaten von SPD, CDU und Linke eingeladen sind.

Der Treffpunkt ist morgens um 8 Uhr am Bahnhof Malchow. Davor fährt die Bahn bereits als Zubringer von Parchim in Richtung Malchow

Wer dabei sein möchte hat die Möglichkeit, den Zubringer ab Parchim um 7.22 Uhr zu nehmen, der in den genannten Ort Halt macht und um 8.25 Uhr in Malchow ist. Um 8.35 Uhr starten die Protestler dann gemeinsam ab Malchow mit dem Sonderzug beziehungsweise per Fahrradkorso in Richtung Lübz und weiter nach Parchim.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen