Musiktage am Plauer See : Internationale Pianisten in Stuer

Costanza Principe
2 von 3
Costanza Principe

Musiktage am Plauer See mit hochkarätigen Künstlern aus Italien, der Ukraine, den USA, Bulgarien und Deutschland

23-11367838_23-66131022_1416472762.JPG von
21. Mai 2018, 05:00 Uhr

▪ Die „8. Internationalen Musiktage am Plauer See - Klaviertage Stuer 2018“ mit insgesamt fünf jeweils einstündigen Konzerten finden im Juli wieder in der Kirche zu Stuer statt. Heute startet der Kartenvorverkauf.

Die wunderschöne Kirche mit ihrer gerade auch für Klavierabende besonders guten Akustik garantiert den Gästen besondere Musikerlebnisse. Weltklasse-Pianisten aus Italien, der Ukraine, den USA, Bulgarien und Deutschland werden am weißen Flügel bekannte und weniger bekannte Werke zum Klingen bringen. Die fünf Konzertabende finden am 6., 8., 10., 12. und 14. Juli statt. Dazu kommen später noch zwei Weihnachtskonzerte im Dezember. Ministerpräsidentin Manuela Schwesig ist Schirmherrin dieser Konzertreihe. Seit der Gründung vor sieben Jahren haben hier 25 Pianisten aus 13 Ländern bei 34 Konzerten etwa 4800 Besucher begeistert.


Christiane Klonz eröffnet Konzertreigen

Eröffnet wird das Festival am 6. Juli (17 Uhr) traditionell durch Christiane Klonz, der Mitinitiatorin und Künstlerische Leiterin der Klavierreihe. An diesem Abend wird sie die Zuhörer mit Werken von Joseph Haydn, Ludwig van Beethoven und Frédéric Chopin erfreuen.

Die mecklenburgische Konzertpianistin und Komponistin studierte an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin bei Prof. Jürgen Schröder und schloss ihre Ausbildung mit einem ausgezeichneten Konzertexamen ab. Im Anschluss an ihr Studium erhielt sie als erste Pianistin überhaupt ein Künstlerstipendium der Konrad-Adenauer-Stiftung. Für ihr Engagement im Kulturleben wurde der Konzertpianistin der „Kunst- und Kulturpreis 2004 des Landkreises Parchim“ verliehen. 2006 wurde Christiane Klonz zur „Steinway Künstlerin“ ernannt. Konzertreisen führten sie in viele Länder. Am 21. April 2008 debütierte Christiane Klonz mit großem Erfolg in der berühmten Carnegie Hall in New York. Die Pianistin gibt aber nicht nur Soloabende – so ist sie beispielsweise zusammen mit den Berliner und Thüringer Symphonikern und der Neubrandenburger Philharmonie aufgetreten.


Italienischer Charme in Schwarz-Weiß

Am 8. Juli, 17 Uhr, wird die italienische Pianistin Costanza Principe auftreten und ihr Deutschland-Debüt geben. Sie lässt Werke von Johann Sebastian Bach, Robert Schumann und Sergei Wassiljewitsch Rachmaninow erklingen. Die junge Italienerin begann im Alter von sechs Jahren Klavier zu spielen. Nach ihrem Abschluss mit Auszeichnung an der Mailänder Musikhochschule erhielt sie 2015 den „Bachelor of Music“ mit Auszeichnung an der „Royal Academy of Music“ und ihren „Master of Arts“. Während ihres Studiums wurde sie großzügig vom „Liversidge Award“, dem „Hilda Day Stipendium“, dem „Winifred Christie Award“ und der „Skyrme Hart Foundation“ unterstützt. Costanza Principe gewann mehrere nationale und internationale Wettbewerbe und ist bereits in vielen renommierten Konzerthallen und auf Festivals aufgetreten.

Er hat die ganze Welt bereist

Am 10. Juli, 17 Uhr, kann sich das Publikum auf Artem Yasynskyy freuen. Der Ukrainer wurde 1988 in Donezk geboren und lebt inzwischen in Bremen. Nach einer Ausbildung an der „Staatlichen Musikhochschule Prokofjew“ studierte er an der „Hochschule für Künste“ in Bremen, wo er Anfang 2015 sein Masterstudium mit Auszeichnung abschloss. Heute lehrt Artem Yasynskyy selbst im Hauptfach Klavier. Konzertauftritte führten ihn durch Europa, Asien, in die USA, nach Australien und zu internationalen Festivals sowie in die „Carnegie Hall“ nach New York. Er ist mehrfacher Preisträger und Publikumsliebling namhafter Wettbewerbe. In Stuer wird Yasynskyy Werke von Bach, Mozart und Chopin zu Gehör bringen.

Hinweis: Heute startet der Kartenvorverkauf

Der Eintritt je Konzert kostet 18 bzw. 20 Euro im Vorverkauf und 20 bzw. 25 Euro an der Abendkasse. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren zahlen jeweils 5 Euro. Die Plätze sind nummeriert. Die Eintrittskarten sind im Vorverkauf an allen bekannten Vorverkaufsstellen und im Internet unter www.klaviertage-stuer.de sowie an der Abendkasse erhältlich.

Das Abo für alle fünf Konzerte ist zum Preis von 72 bzw. 80 Euro erhältlich. Einlass jeweils 30 Minuten vor Konzertbeginn. Informationen unter: claXL GmbH, Fortweg 6, 19395 Ganzlin, Ortsteil Twietfort,

Telefon: 0175/565 4455, E-Mail: claXL@t-online.de.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen