zur Navigation springen
Zeitung für Lübz, Goldberg, Plau

21. November 2017 | 16:52 Uhr

Fünfte Jahreszeit : Im Wunderland und überall

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Kloster Dobbertin feiert 20 Jahre Karneval. „Auswärts“ in der Goldberger Sporthalle begeisterten leidenschaftliche Aktive ihr Publikum

Wenn die Bewohner des Klosters Dobbertin Karneval feiern, dann geht die Post ab. Lange vor dem großen Karneval wurde, wie in jedem Jahr, ordentlich geprobt und das mit ganz viel Freude und Leidenschaft. Es wurde an den Kostümen und an der Dekoration gewerkelt, auch das alles mit Leidenschaft. Und wenn es dann endlich so weit ist, dann ist die Freude unermesslich groß.

Dieser Tage startete nun endlich das kunterbunte Fest in der Goldberger Sporthalle. Bis zum letzten Platz war der Festsaal an diesem Nachmittag besetzt. Bei einer gemeinsamen Kaffeetafel wurde erzählt und auch der Musik gelauscht. Alle aber warteten auch das angekündigte Programm.

Hans Hopkes, Geschäftsführer der Diakoniewerk Kloster Dobbertin gGmbH, erinnerte in seiner Begrüßungsrede an die vergangenen 20 Jahre, an Geleistetes und erfüllte Träume. Und dann ging es los mit dem bunten Programm. Gekonnt moderierten Carsten Barby und seine schmucke „Andrea“ das Programm, das mit der Trommelgruppe der Theodor Fontane Schule (Förderschule in Trägerschaft der Diakonie) flott und beschwingt eingeleitet wurde. Prinzessin, Prinz und auch der Elferrat wurden herzlich und unter viel Applaus begrüßt. Ein Höhepunkt folgte an diesem Nachmittag auf den nächsten – und alles kam bei den Gästen gut an, ob der Auftritt der Großen Trommelgruppe „Taktlos“, die mit ihrem Thema „Geisterstunde im Hühnerstall“ für viel Freude sorgten, ob Tanzmariechen oder Gardetänzer... Der Applaus wollte und wollte nicht enden. Immer wieder gab es Rufe nach Zugaben. Zum Beispiel nach dem tollen Soloauftritt von Tim Soth, der „Hello Mary-Lou“ – den Hit von Ricky Nelson aus dem Jahre 1960 präsentierte. Ein alter Ohrwurm, der vielleicht gerade deshalb zum Mitsingen und Tanzen anregte. Der Funke sprang sofort über, danke Tim.

Große Freude bereitete allen Gästen der Auftritt der „Goldkehlchen“, die mit ihren Hits den Karneval zu einem besonderen Erlebnis werden ließen.

In jeder Sekunde war das Programm für die Gäste des Karnevals ein „Renner“, in alle Gesichter standen Freude und Begeisterung geschrieben. Michael Engelberg, Ute Sauer, Carsten Barby und noch viele andere hatten dafür mit Hingabe gesorgt. Allen ein dickes Dankeschön an dieser Stelle.

Und wie in jedem Jahr sorgte auch der lustige Auftritt der Mitarbeiter der Klosters für große Freude und einen Riesenapplaus. Gemeinsam wurde dann auch noch ein leckeres Abendbrot eingenommen und anschließend getanzt, was das Zeug hält.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen