zur Navigation springen

Tierschutzbund MV : Hunderführerschein für alle Rassen gefordert

vom

Der Tierschutzbund in MV möchte Lehrgänge für Hundehalter zur Pflicht machen. Und zwar für alle Hunde. Bisher wird ein Sachkundenachweis nur für Halter der vier im Land als gefährlich eingestuften Rassen gefordert.

svz.de von
erstellt am 26.Feb.2012 | 08:18 Uhr

Schwerin | Der Tierschutzbund in Mecklenburg-Vorpommern möchte Lehrgänge für Hundehalter zur Pflicht machen. "Für alle Hunde", betonte der Vorsitzende Dietmar Bonny. Bisher wird ein Sachkundenachweis nur für Halter der vier im Land als gefährlich eingestuften Rassen gefordert.

Der Vorschlag findet viel Zustimmung, wie eine dpa-Umfrage ergab. In der Schweiz ist der Hundeführerschein längst Pflicht, wie die Hundetrainerin Djamila Schreiber aus Kossebade bei Parchim sagte. "Ich plädiere auch dafür", betonte sie.

Der Landesvorsitzende des Deutschen Verbandes der Gebrauchshundesportvereine, Peter Schütz aus Pampow bei Teterow, ist besorgt, dass nach den vielen Beißattacken der jüngsten Vergangenheit das Image des Hundes in der Öffentlichkeit noch schlechter werden könnte. Daher sollte jeder Hundehalter theoretisches und praktisches Wissen nachweisen müssen.

Erst am Sonnabend wurde ein Mann beim Versuch, zwei Hunde von einander zu trennen durch einen Biss an der Hand verletzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen