zur Navigation springen
Zeitung für Lübz, Goldberg, Plau

18. November 2017 | 00:16 Uhr

Tierschutz : Horsti braucht ein neues Heim

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Horsti ist fünf, kastriert und momentan todunglücklich. Sein Herrchen hatte ihn in der Plauer Tierschutzstation abgegeben. Dort kümmerte man sich. Warum jetzt ganz dringend ein neues Herrchen für den getigerten Kater gesucht wird…

von
erstellt am 13.Mai.2014 | 16:15 Uhr

Dieses Katerchen hat es momentan nicht leicht: Es war von seinem Besitzer in die Obhut der Plauer Tierschutzstation gegeben worden. Hier sollte und hier wollte man sich um den kleinen „Tiger“ kümmern, bis sein Herrchen ihn wieder abholt. „Wir mussten aber sehr schnell erkennen, dass sich der Kater in der Station nicht wohlfühlt“, schildert Uta Kassler, die Vorsitzende des Tierschutzvereins. Allein gehe es nicht, zusammen mit Artgenossen aber auch nicht. „Horsti, so heißt der Kater, ist todunglücklich“, sagt Uta Kassler. „Das haben wir dem Besitzer mitgeteilt.“ Um dann festzustellen, dass der ihm kein Heim mehr bieten möchte. Der Verein sucht nun dringend einen Tierfreund, der dem fünfjährigen Kater ein neues Zuhause geben möchte (0173 -6233119).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen