kommunale finanzen : Höheren Steuern Absage erteilt

„Kleinvieh macht auch Mist“: Deshalb wurde erneut darüber diskutiert, die Steuerhebesätze in 2016 zu erhöhen. Doch dagegen haben sich die Kommunalpolitiker vehement gewehrt.
Foto:
„Kleinvieh macht auch Mist“: Deshalb wurde erneut darüber diskutiert, die Steuerhebesätze in 2016 zu erhöhen. Doch dagegen haben sich die Kommunalpolitiker vehement gewehrt.

Die Gemeindevertreter Neu Poserins haben am Donnerstagabend einen Doppelhaushalt beschlossen: Status quo bei den Hebesätzen

von
24. Oktober 2015, 08:17 Uhr

Mehr Steuern, höhere Schlüsselzuweisungen hat die Gemeinde Neu Poserin im Vergleich zum Vorjahr 2014 im laufenden Jahr zu verzeichnen. Auch die Gesamterträge sind für das Jahr 2015 gestiegen. Dennoch weist die Gemeinde einen defizitären Haushalt von 43 400 Euro auf, da die Ausgaben noch immer höher sind. Die Zahlen dazu präsentierte Heike Stein, Kämmerin des Amtes Goldberg-Mildenitz, in der Gemeindevertretersitzung am Donnerstagabend.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Print-Ausgabe und im ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen